zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

28. Mai 2017 | 12:30 Uhr

Live-Musik und reichlich Radsport

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Spektakel Tausende Gäste besuchten gestern das Rellinger Maifest mit „Verkaufsoffenem Sonntag“ und dem Radsport-Event CityGiro

Das Konzept ging auf und der Wettergott spielte mit: Tausende Besucher strömten gestern im Tagesverlauf bei fast ausnahmslos strahlendem Sonnenschein durch den Rellinger Ortskern, um das traditionelle Maifest zu feiern – aber auch dem Radsport zu frönen. Denn: Zuletzt 2010 in Rellingen ausgerichtet, gab es diesmal wieder den beliebten City Giro. Eine Art „Sechs-Tage-Rennen“ für Jung und Alt. Auf einer einen Kilometer langen Rennstrecke mitten durch das Zentrum.

„Hopp, hopp, hopp“, säumten denn bereits zu früher Stunde und den ganzen Tagesverlauf hindurch etliche Radsport-Begeisterte die Gitter entlang der Rennstrecke, um die engagierten Sportler am Start- und Zielpunkt zu bejubeln und anzufeuern. Ob Lizenzfahrer, Jugendliche, „Jedermänner“, das „Kinder-Fette-Reifen-Rennen“ oder eine Promi-Tour (unter anderem mit Bürgermeister Marc Trampe, Pastor Thorsten Pachnike und Lions-Club-Präsident Thomas Müller): „Schön, dass es mit dem Giro wieder geklappt hat und etwa 200 Radrennfahrer teilnahmen“, freute sich der Rellinger Steuerberater Bernd Dankowski, auch Präsident des Hamburger Radsportverbandes. Während sich die strahlenden Sieger in einem an die 100  000-Euro teuren Alfa Romeo Spider-Cabrio durch den Ort chauffieren ließen.

Doch auch das Maifest erfuhr am verkaufsoffenen Sonntag – viele Rellinger Geschäfte hatten sich daran beteiligt – jede Menge Resonanz: Vor allem die Kids kamen auf ihre Kosten, konnten Kinderkarussell fahren oder sich der Maurerkelle bedienen und mit einem knallgelben Helm auf dem Kopf im wahrsten Sinne des Wortes zum „Bob der Baumeister“ werden. Die Älteren zog es dagegen eher in Richtung Arkadenhof, wo sich „frisch Gezapftes“ zu saftigem Steak und knackiger Bratwurst gesellte. Und bis in die Abendstunden Live-Musik auf der großen Bühne zum Mitschunkeln und Tanzen animierte.

„Live on Stage“ genossen die Feierwütigen nacheinander aufspielend die Schüler-Bigband „Sounds of Nuggets“, erlebten Skiffle vom Feinsten mit der „Steel Skiffle Gang“ und schwoften zu vorgerückter Stunde zu den Klängen der Johnny-Cash-Coverband „Go for Cash“.

Abgerundet wurde die große Sause mit Glücksrad-Drehen, günstigen Fahrradcodierungen, Pralinenverkäufern, Runden in der Kindereisenbahn, leckeren Crêpes oder knuspriger Pizza mit dünnem Teig.

„Wir sind rundum zufrieden. Das Wetter war super. Und es kamen wieder viele Besucher. Auf die Rellinger ist eben verlass“, freute sich am Ende der gelungenen Veranstaltung Claas Neuhoff (Vorsitzender des Trepppunkt Rellingen) im Beisein seines Stellvertreters Per Zacho und Treffpunkt-Mitglied Stefan Seifert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen