zur Navigation springen

Zu wild für die Christuskirche? : Liedermacher Gunter Gabriel kommt nach Wedel

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Lesung mit Liedermacher Gunter Gabriel am 5. März wird auf Wunsch der Kirchengemeinde verlegt. Stadtbücherei neuer Austragungsort.

Wedel | Nach fünf Tagen war Schluss im australischen Dschungel. Liedermacher Gunter Gabriel warf bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ das Handtuch. Doch der Fernseh-Auftritt des Musikers hat auch Konsequenzen für seine angekündigte Lesung in Wedel. Die Veranstaltung am Sonnabend, 5. März, wird von der Schulauer Christuskirche in die Stadtbücherei der Rolandstadt verlegt.

Gabriel plauderte während der Dschungelshow freimütig über sein ereignisreiches Leben über Sex- und Drogenerfahrungen. Die Lesung aus seiner Biografie „Wer einmal tief im Keller saß“ erschien den Veranstaltern von der Christuskirche daraufhin nicht mehr angemessen zu sein. Edith Rachor, Leiterin des Kirchenbüros, sagt: „Gemeindemitglieder sind an uns herangetreten und haben gefragt, ob angesichts des Dschungelcamps die Kirche der richtige Austragungsort für diese Veranstaltung ist.“ Rachor habe daher den Veranstalter gebeten, aus dem Vertrag entlassen zu werden.

2013 hatte Gabriel noch einen gefeierten Auftritt in der Christuskirche hingelegt, als er Songs von Country-Legende Johnny Cash interpretierte. „Der Auftritt war klasse. Gunter Gabriel war witzig und der Funke sprang richtig über“, erinnert sich Rachor.

Auf den Auftritt des Musikers und Autors müssen die Wedeler aber nicht verzichten. Die Lesung beginnt weiterhin um 19.30 Uhr, jetzt in der Stadtbücherei, Rosengarten 6. Einlass ist um 18.30 Uhr. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Karten gibt es noch in den Vorverkaufsstellen Buchhaus Steyer, Bahnhofstraße 46, und im Tabakwarenladen „Der Glimmstengel“, Bahnhofstraße 34, sowie im Internet auf www.eventim.de. Gastmusiker Oliver Flesch unterstützt Gabriel, wenn der aus seinem bewegten Leben erzählt. Einfach nur lesen ist an einem solchen Abend keine Option. Gabriel will Songs anspielen, Anekdoten einstreuen und Fragen aus dem Publikum beantworten. Die Tickets kosten 22,70 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse.

GUNTER GABRIEL sein leben

Gunter Gabriel wurde am 11. Juni 1942 in Bünde (Westfalen) als Günter Caspelherr geboren . Seine Mutter starb, als er vier war, die Schule musste er abbrechen. Nachdem Gabriel sich mit verschiedenen Jobs über Wasser gehalten hatte, widmete er sich der Musik, zunächst als DJ und als Promoter. Er begann Lieder für Musiker wie Rex Gildo, Juliane Werding oder Frank Zander zu schreiben und landete schließlich mit dem Fernfahrersong „Er ist ein Kerl“ seinen ersten Hit. Es folgte „Hey Boss, ich brauch mehr Geld“. Mit der Zeit geriet Gabriel in finanzielle Schwierigkeiten, mehrere Ehen scheiterten. Zeitweilig lebte der Sänger in einem Wohnwagen und machte mit Alkoholeskapaden Schlagzeilen. Mitte der 1990er bekam Gabriel sein Leben wieder in den Griff und zog in ein Hausboot in Hamburg. Das Erbe seines persönlichen Freundes Johnny Cash würdigte er auch in seiner ersten Theaterrolle.

 
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2016 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert