zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. Dezember 2017 | 13:41 Uhr

Pinneberg : Lichtkonzert in der Christuskirche

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rote, grüne und blaue Lichtblitze sind durch die Fenster der Christuskirche zu sehen. Das wird auch bis Sonnabend so bleiben, denn innen proben bis dahin jeden Abend die Akteure der Lichtkonzerte.

shz.de von
erstellt am 27.Feb.2015 | 17:30 Uhr

Pinneberg | Rote, grüne und blaue Lichtblitze sind durch die Fenster der Christuskirche zu sehen. Zwischenzeitlich wird die neugotische Fassade selbst in bunte Farben gehüllt. Das wird auch bis Sonnabend so bleiben, denn innen proben bis dahin jeden Abend die Akteure der Lichtkonzerte.

„Ich sehe gelb, aber ich höre niemanden singen“, ruft Chorleiter Hans-Joachim Lustig im Inneren. Für das Sonux-Ensemble - die Männerstimmen der Chorknaben Uetersen – bedeutet dies: alle zurück auf Anfang. Jeder Sänger ist einer Farbe zugeordnet. Erstrahlt diese während des Einmarsches, wechselt der Gesang vom Mittelgang zur linken und rechten Kirchenseite. Wer wann seinen Einsatz hat, legt Lichtkünstlerin Gisela Meyer-Hahn fest. Auf der Empore hat sie direkt vor der Kirchenorgel ihr Mischpult aufgebaut, mit dem sie die 50 Scheinwerfer in und um die Kirche steuern kann. Immer wieder werden während der Proben Scheinwerfer verrückt oder Wände neu gestellt. Saxophonist Stefan Kuchel, der die beiden Konzerte musikalisch begleiten wird, muss immer wieder seinen Platz ändern, damit wirklich nur sein Schatten zu sehen ist. Schnell wird klar: Licht und Musik müssen sich aufeinander einstimmen und auch auf die neuen Gegebenheiten. Denn in der dunklen Kirche sind die Anweisungen des Chorleiters kaum zu sehen. „Das ist schon etwas besonderes“, sagt Lustig. Sonnabend muss alles stehen. Um 18:30 feiert das Lichtkonzert in der Christuskirche in Pinneberg Premiere. Mad world (Gary Jules), O Lux beata trinitas (Felix Mendelssohn Bartholdy), Light my light (Vytautas Miskinis) und To the Light (Ugis Praulins) stehen auf dem Programmzettel. Um 21 Uhr findet Sonnabend das zweite Konzert statt. „Wer Interesse daran hat, sollte sich aufs zweite Konzert konzentrieren“, sagt Lustig und Meyer-Hahn ergänzt: „Der erste Auftritt ist bis auf wenige Restkarten komplett ausverkauft.“

Bunt geht es am Wochenende in der Christuskriche in Pinneberg zu. (Foro: Fröhlig)
Bunt geht es am Wochenende in der Christuskriche in Pinneberg zu. (Foro: Fröhlig)
 
Karten sind im Vorverkauf für 12 Euro – ermäßigt 6 Euro – bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Buchhandlungen Lavorenz und Schröder (Uetersen), Brillenmacher Ramson (Tornesch), Theaterkasse (Moorrege), Bücherwurm (Pinneberg), Musikhaus Hofer (Elmshorn), Buchhaus Steyer (Wedel). Restkarten werden an der Abendkasse angeboten.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen