zur Navigation springen

Appen : Kunsthandwerk- und Pferdemarkt lockt zahlreiche Gäste

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Waghalsige Artistik und alles fürs Ross in Appen. Rund 1000 Besucher sind begeistert.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 12:00 Uhr

Appen | Einen Kunsthandwerk- und Pferdemarkt – das gab’s am Wochenende zum ersten Mal auf dem Schäferhof in Appen. Am Sonnabend waren Groß und Klein eingeladen, in der Reithalle durch die Stände zu stöbern.

„Wir haben hier mehr als 50 Aussteller“, erklärte die erfahrene Organisatorin Renate Kudenholdt. „Hier gibt’s vor allem alles rund ums Pferd.“ Sättel, Decken und anderes Zubehör für Ross und Reiter stapelte sich an den vielen Ständen. Aber auch Hundeleinen, Körbchen, Kleidung, Schafsfelle, buntbemalte Vogelhäuschen, Patchwork-Decken und Holzarbeiten waren im Angebot.

Zusätzlich zum Markt in der Reithalle hatte Kudenholdt ein Showprogramm auf die Beine gestellt mit Westernreiten, Voltigieren, einer Pferde- und Hunde-Osteopathin, die auch Me-diotaping für Vierbeiner im Angebot hat, einem Pferdedentisten, der den Tieren ins Maul schaute, einen Sattelcheck und Gewinnlose mit lockenden Preisen wie Karten für die Showmesse „Nordpferd“. Doch es ging bei der Veranstaltung auch um den guten Zweck: Die Überschüsse aus den Erträgen gehen an die Lebenshilfe.

Mit etwa 800 Besuchern hatte der Hof gerechnet, doch schon zu Beginn wurde es in der Halle voll: Während die Erwachsenen eifrig nach Schnäppchen und Kaffee und Kuchen jagten und die vielen treuen Hundebegleiter sich gegenseitig unter die Lupe nahmen, waren die Kinder vor allem von den Pferden begeistert. Am Ende waren es rund 1000 Gäste, die sich in Appen tummelten. Westernreiterin Connie Lübke demonstrierte Reittechniken – darunter auch wie man als echter Cowboy hoch zu Ross eine Kuh in Schach hält – und ließ nach ihrer Show spontan Kinder mit auf ihrem Pferd reiten. Osteopathin Urte Ramcke zeigte mit Pferd Golden Gentleman Handgriffe und Dehnungen. Besonders begeisterten die Zuschauer jedoch die waghalsigen Kunststücke auf dem Pferderücken beim Voltigieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen