zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. August 2017 | 09:05 Uhr

Rellingen : Kunsthandwerk der Extraklasse

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Am Wochenende öffnet die traditionelle Ausstellung im Rellinger Rathaus ihre Pforten. 35 Anbietern sind dabei. Zudem wird Linnéa Mahnke die Veranstaltung für einige Stunden mit ihren Harfenklängen begleiten.

Es ist ein Klassiker: der Kunsthandwerk-Markt im Rellinger Rathaus. Charme, Qualität, Organisation – das Konzept ist stimmig. Und lockt Tausende in die Hauptstraße 60. Am Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. November, öffnen sich die Pforten für Fans von Hochwertigem und Außergewöhnlichem.

Jeweils von 11 bis 18 Uhr – bei freiem Eintritt – präsentieren mehr als 35 Kunsthandwerker und Designer Modernes, Edles und Originelles auf allen Etagen des Verwaltungstrakts. Frei nach dem Motto: „Klein aber fein mit viel Atmosphäre“ bietet die diesjährige Schau außer hochwertigem und außergewöhnlichem Schmuck, handgearbeiteten Textilien und Accessoires aus Seide, Filz oder Leder auch Möbel und Objekte aus Holz, Stein und Metall für drinnen und draußen.

Darüber hinaus reizen Dekoratives und Praktisches wie edle Keramik, handgenähte Puppen, individuelle Stempel und duftende Seifen die Sinne Für kulinarische Genüsse ist gesorgt: feinste Schokolade, hausgemachte Marmeladen und Honigspezialitäten, Chutneys, Senf und verschiedene Salze sowie frisch gebackenes Brot verlocken zum Kosten und Kaufen.

Vormerken: Am Sonnabend wird Linnéa Mahnke ab 13 Uhr die Veranstaltung für einige Stunden mit stimmungsvollen Harfenklängen begleiten. Zudem lädt das gemütliche Ausstellungscafé im zweiten Stock des Rathauses Besucher und Aussteller zu Gesprächen mit Kaffee und Kuchen ein. Organisiert wird das Café vom DRK-Ortsverein sowie dem Freiwilligen Forum Rellingen. Besonderes Angebot: Zahlreiche Geschäfte im Rellinger Ortszentrum präsentieren ihre Angebote zum verkaufsoffenen Sonntag.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen