zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 01:45 Uhr

Kubanische Klänge in der Kirche

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Weltgebetstag: Frauen aus verschiedenen christlichen Gemeinden organisieren Gottesdienst am Fahltskamp / Karibikinsel im Fokus

von
erstellt am 13.Feb.2016 | 10:28 Uhr

Es ist eine hektische Betriebsamkeit, die derzeit in den Räumen der Kirche am Fahlt herrscht. Frauen verschiedener christlicher Gemeinden bereiten dort den diesjährigen Weltgebetstag vor. Dieser soll am Freitag, 4. März, in dem Gotteshaus am Fahltskamp 79 zelebriert werden – mit einem Gottesdienst, der sich rund um Kuba dreht. Das Programm mit dem Namen „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ haben Frauen von der größten Karibikinsel verfasst, es wird zum Weltgebetstag überall auf der Welt – so auch in Pinneberg – umgesetzt.

Für die Organisatorinnen, die den Gottesdienst selbst durchführen, bedeutet das viel Arbeit. So müssen beispielsweise Texte und Lieder einstudiert werden, gesungen wird zum Teil auf Spanisch. „Es geht darum, einen Einblick in die Licht- und Schattenseiten des Landes im Hinblick auf die Situation der Frauen zu erhalten. Derzeit gibt es auf Kuba große Hoffnungen auf politischen Wandel“, sagt Heike Cordts von der Evangelischen Kirchengemeinde am Fahlt. Die Baptistengemeinde ist diesmal mit der Organisation betraut, Frauen aus anderen christlichen Gemeinden in der Kreisstadt, evangelisch wie katholisch, machen aber ebenfalls mit. „Die Ökumene, also die Zusammenarbeit, ist einer der wichtigsten Aspekte“, sagt Gertraud Mitternacht von der Lutherkirchen-Gemeinde. Wie Eike Jensen von der Kreuzkirchen-Gemeinde betont, handele es sich allerdings um eine reine Laien-Veranstaltung. Pastoren seien in keiner Weise in die Organisation eingebunden. Dass hingegen auch keine kubanischen Frauen dabei sind, habe einen simplen Grund – in der Kreisstadt gebe es schlichtweg keine.

Auf die Besucher wartet am Freitag, 4. März, zunächst einmal ein Kennenlernen und Einsingen der kubanischen Lieder, das um 15 Uhr beginnen soll. Um 15.30 Uhr startet dann der eigentliche Gottesdienst, der etwa zwei Stunden dauern soll. Danach ist ein Tortenbüffett vorgesehen. Im vergangenen Jahr hatte der Gottesdienst zum Weltgebetstag, der damals in der Waldenauer Kreuzkirche stattfand, ungefähr 120 Besucher angezogen. „Über eine ähnliche Resonanz“, betont Cordts, „würden wir uns auch diesmal freuen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert