Tornescher Schützenverein : Krügel schießt als Erster

Bürgermeister Roland Krügel spannt den Bogen. Uwe Bichel (links) gibt im Beisein von Vereinschef Udo Schöttler (rechts) und dem Sportausschuss-Vorsitzenden Horst Lichte die Richtung vor.
Bürgermeister Roland Krügel spannt den Bogen. Uwe Bichel (links) gibt im Beisein von Vereinschef Udo Schöttler (rechts) und dem Sportausschuss-Vorsitzenden Horst Lichte die Richtung vor.

"Jetzt ist es endlich soweit": Bürgermeister Roland Krügel (CDU) gibt den Startschuss für neues Bogen-Angebot des Schützenvereins

Avatar_shz von
05. November 2013, 16:00 Uhr

Der erste Versuch schlug fehl, beim zweiten steckte der Pfeil immerhin am Rand der Scheibe, doch der dritte Schuss war fast ein Volltreffer. Bürgermeister Roland Krügel (CDU) gab im wahrsten Wortsinn den Startschuss für eine neue Disziplin des Schützenvereins Tornesch – das Bogenschießen. „Wir hatten schon lange damit geliebäugelt, diese Sportart einmal anzubieten. Jetzt ist es endlich soweit“, freute sich Vereinschef Udo Schöttler anlässlich eines Schnupperschießens am vergangenen Sonntag.

Unterstützt wird die Gemeinschaft von drei versierten Bogenschützen: Uwe Bichel von der Uetersener Sportgemeinschaft sowie Markus Mohnke und Helge Krepelka. Sie werden die Trainingsstunden, die jeden Sonntag von 10 bis 13 Uhr in der Sporthalle der Johannes-Schwennesen-Schule neben dem Schützenheim stattfinden, begleiten und ihre Erfahrung an den Nachwuchs weitergeben. Teilnehmen können Kinder ab zehn Jahren, Jugendliche und Erwachsene. „Wir wollen vor allem jüngere Mitglieder für uns gewinnen“, erläuterte Schöttler. 130 Schützen, darunter 20 Jugendliche, zählt der Verein zurzeit in seinen Reihen.

Krügel und Sportausschuss-Vorsitzender Horst Lichte sind begeistert. „Es ist eine sehr gute Entscheidung des Schützenvereins, diese Disziplin anzubieten“, sagte der Bürgermeister. Lichte ergänzte: „Das Bogenschießen ist eine Bereicherung des Sportangebots in Tornesch.“ Wer Interesse hat, kann sich sonntags ohne Anmeldung in der Sporthalle einfinden. Mitzubringen sind lediglich ein Paar Hallenschuhe, das Schieß-Equipment wird gestellt. Die Teilnahme ist in den ersten drei Monaten kostenlos, wer dann dabei bleiben will, muss Mitglied im Schützenverein werden. Im Frühjahr 2014 soll das Bogenschießen im Freien auf dem Schulsportplatz stattfinden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen