Ausstellung in Christuskirche soll aufrütteln : Kriegspropaganda: Wie die Kirche Soldaten an die Front lockte

Avatar_shz von 28. August 2019, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Eine Postkarte vom Feld ist in Pinneberg zu sehen.
Eine Postkarte vom Feld ist in Pinneberg zu sehen.

Die Ausstellung der Christuskirche befasst sich mit der Frage, wie sehr die Kirche Kriegspropaganda betrieb.

Pinneberg | Wie mobilisiert man ein Volk für den Krieg? Die Ausstellung „Gott mit uns“ in Pinnebergs Christuskirche geht dieser Frage nach mit Exponaten und überlieferten Dokumenten des Ersten Weltkriegs, einer Zeit, die außer den Gräueltaten des Zweiten Weltkrieges zum dunkelsten Kapitel Deutscher Geschichte gehört. Für Volk, Vaterland, Kaiser und Gott wurden ju...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen