Region Pinneberg in Kürze : +++ Kreistag berät über Abfallfibel +++ Tödlicher Schwelbrand in Ellerau +++ Rekord für Wedeler Badebucht +++

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was heute wichtig ist.

shz.de von
23. Januar 2018, 06:00 Uhr

Kreis Pinneberg Offenbar wird sie häufiger bemüht, als angenommen: Die Ankündigung, nach 34 Jahren die  kostenlose Abfallfibel  einzustellen, erntete harsche Kritik von verärgerten Bürgern. Außer den Kosten für Erstellung, Druck  und Verteilung war auch der Verwaltungsaufwand Grundlage der Entscheidung. Die Kreisverwaltung wird sich nun erneut mit der Informationsbroschüre rund um Abfall und Entsorgung beschäftigen. 

Ellerau Es war ein Schwelbrand mit bösen Folgen: Ein 78-jähriger Mann ist Montagvormittag in seiner Wohnung im neunten Stock eines Hauses in Ellerau erstickt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Nachbarn die Feuerwehr alarmiert, weil in der Wohnung des Mannes gegen 10.30 Uhr der Rauchmelder angesprungen war. Die Einsatzkräfte drangen in die verrauchte Wohnung ein. Den 78-Jährigen, der dort allein gelebt hatte, konnten sie nur noch tot bergen. Nach ersten Erkenntnissen starb er an einer Rauchvergiftung. Der Schwelbrand war ersten Erkenntnissen zufolge durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache übernommen. Diese dauern an. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen aber laut Polizei derzeit nicht vor.

Wedel Mit 38.988 Besuchern konnte die Sauna der Badebucht Wedel den Vorjahresrekord erneut toppen: 2946 mehr Gäste als 2016 buchten ein Ticket fürs gesunde Schwitzen in der vom Deutschen Saunabund mit fünf Sternen ausgezeichneten Anlage. Die Zahlen der Badegäste blieben mit 139.313 zwar deutlich hinter dem Vorjahr zurück. Auch auf diesem Sektor liegt die Badebucht für 2017 jedoch über Plan.

Uetersen Etwa 400 Gäste waren es, die sich trotz des widrigen Schneewetters in Richtung der großen Sporthalle aufgemacht hatten,  um  am Wittstocker Neujahrsempfang teilzunehmen. In Uetersens Partnerstadt schaut man derzeit nur nach vorne − in  Richtung der Landesgartenschau, die 2019 in  Wittstock stattfinden wird.  Einen Förderbescheid in Höhe von 1,5 Millionen Euro brachte das Land Brandenburg als Geschenk mit.

Pinneberg Die Pinneberger SPD hat das Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 6. Mai vorgestellt. „Wir wollen Pinneberg  bei den offenen Ganztagsschulen voranbringen, die Ernst-Paasch-Halle zu einem Kulturzentrum entwickeln, die Gewerbesteuern durch Erschließen der Gewerbegebiete deutlich erhöhen und weitere Plätze in den Kindertagesstätten schaffen“, erläuterte Ortsvereinsvorsitzender Kai Vogel.

Elmshorn Die Liether Feldstraße in Elmshorn: Sie ist ein Bild des Jammers. Schlagloch reiht sich an Schlagloch. Wenn es regnet, verwandelt sich die Straße  in eine Seenlandschaft. Anwohner bemängeln, dass seit Jahren nur das Nötigste geflickt wird. Der Stadt ist der schlechte Zustand der Straße bekannt, doch es fehlt an Personal und Geld, um schnell Abhilfe zu schaffen. Die Anwohner müssen sich weiter in Geduld fassen.

Hamburg Bisher wird der Ausreisegewahrsam am Flughafen-Fuhlsbüttel kaum genutzt, jetzt will Hamburg diesen zur Abschiebehaft-Einrichtung ausbauen. Statt bisher maximal zehn Tagen sollen ausreisepflichtige Ausländer dort bis zu sechs Wochen festgehalten werden können. Notwendig ist dafür eine bessere bauliche und technische Sicherung des Containerdorfs, das die Hansestadt gemeinsam mit Schleswig-Holstein betreibt. Fenster sollen verstärkt, die Zäune deutlich erhöht werden.

Schleswig-Holstein Aufwärtstrend auf dem Nord-Ostsee-Kanal (NOK): Insgesamt sind gut 86,66 Millionen Tonnen Ladung im vergangenen Jahr durch den Kanal transportiert worden. Das ist ein Plus von 3,5 Prozent gegenüber 2016, wie die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) am Montag in Kiel mitteilte. An den bisherigen Rekord von 2008 knüpft das Ergebnis aber noch lange nicht an: Damals wurden rund 106 Millionen Tonnen Ladung auf der rund 100 Kilometer langen Wasserstraße zwischen Kiel und Brunsbüttel transportiert.

Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sieben Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Zwischen 6 und 10 Uhr erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis sonnabends. Zusätzlich erscheinen die kostenlose Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ sowie die Wochenzeitung „Der Mittwoch“.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen