In Angst vor dem Brexit-Chaos : Kreis Pinneberg: So viele Briten wie nie zuvor lassen sich einbürgern

Avatar_shz von 28. März 2019, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Jetzt offiziell Deutscher: Malcom George Price aus Schenefeld (Mitte) nimmt die Glückwünsche von Landrat Oliver Stolz und Bürgermeisterin Christiane Küchenhof entgegen.
Jetzt offiziell Deutscher: Malcom George Price aus Schenefeld (Mitte) nimmt die Glückwünsche von Landrat Oliver Stolz und Bürgermeisterin Christiane Küchenhof entgegen.

Der Brexit dominiert die Einbürgerungsfeier im Kreishaus. 31 von 68 Neudeutschen stammen aus Großbritannien.

Elmshorn | Alle zwei Monate veranstaltet der Kreis Pinneberg eine Einbürgerungszeremonie. Im Kreishaus begrüßen dann Landrat Oliver Stolz und die Bürgermeister der Städte und Gemeinden im Kreis etwa 60 bis 70 Neubürger. Nichts Besonderes, könnte man meinen. Doch am Dienstagabend ist alles anders. Fernsehleute und Zeitungsreporter sind da. In Elmshorn kondensiert ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen