Handwerkermarkt in Rellingen : Kreative Köpfe zeigen ihre Werke

„Innen hohl und glasiert': Bewachsene Gräsersteine von Diplom-Ingenieurin Hanna Küttner.
1 von 4
„Innen hohl und glasiert": Bewachsene Gräsersteine von Diplom-Ingenieurin Hanna Küttner.

Kein Ramsch, sondern Liebe zum Detail: Gräsersteine, Pflanzenölseifen und stimmungsvolle Harfenklänge machten Freude.

shz.de von
04. November 2013, 16:00 Uhr

Kreative Köpfe sind gefragt. Kein Wunder also, dass die mehr als 32 Aussteller des traditionellen Kunsthandwerker-Marktes im Rellinger Rathaus übers Wochenende gleich mehrere Hundert Besucher in die auf drei Etagen verteilte Exposition lockten. Und dabei zahlreiche Unikate an den Mann oder an die Frau brachten.

„Wir kommen schon seit vielen Jahren her und freuen uns immer auf die qualitativ hochklassigen Waren hier. Es gibt keinen Ramsch. Und in vielen Stücken erkennt man sofort die Liebe zum Detail“, freute sich auch Marianne Beinkinstadt aus Schenefeld, während sie zusammen mit Freundin Cornelia Appelius gerade einige extravagante Hüte anprobierte.

Ob Metallskulpturen, per Hand gefertigte Stempel, Siebdrucke oder selbst genähte Puppen: Auch Webprodukte aus Seide, Drechslerarbeiten, Atelier- und Glasperlenschmuck oder Steinkissen aus Filz fanden ihre Abnehmer.

„Erstmals dabei ist auch Ernährungsberater Andreas Sommers, der selbst gebackene Brote und die dafür verwendeten Brotbackmischungen feilbietet“, so Dagmar Schudak, Kulturbeauftragte der Stadt Rellingen. Zusammen mit Azubi Henriette Priefert freute sie sich bereits kurz nach Veranstaltungsbeginn über den regen Andrang zahlreicher Freunde des Kunsthandwerks. Welche im wahrsten Sinne des Wortes wieder einmal die Qual der Wahl hatten. Selbst hergestellte Pflanzenölseifen in Kuchen- oder Blumenform, unterschiedlichste Kunstobjekte aus Treibholz und eleganter Schmuck gesellten sich zu schicken Kleidern, aufwendigen Keramiken oder Gräsersteinen.

„Der Gräserstein ist nicht, wie man auf den ersten Blick meinen könnte, ein echter Stein. Er ist vielmehr aus Ton geformt und innen hohl sowie glasiert, so dass man ihn mit Wasser füllen kann“, so Diplom-Ingenieurin Hanna Küttner (Ebsdorfergrund-Rauischholzhausen), die bereits als Kind am Strand gerne Steine sammelte. Wer ein kreatives Päuschen benötigte, war in den Händen der Damen des DRK Rellingens bestens aufgehoben, die mit selbst gebackenen Torten und frischem Kaffee den ein oder anderen geschafften Marktbesucher wieder zu Kräften kommen ließen.

Ein weiteres Highlight wartete darüber hinaus mit Linnéa Mahnke. Die junge, talentierte Harfenistin der Musikschule Pinneberg, begleitete die gelungene Ausstellung an beiden Veranstaltungstagen mit modernen und klassischen Stücken sowie zahlreichen Eigenkompositionen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen