Ehrenamt : Klamotten marsch: Pop-up-Store der Prisdorfer Kleiderkammer vorerst in Pinneberg untergebracht

Avatar_shz von 08. September 2020, 14:15 Uhr

shz+ Logo
Das Team der DRK-Kleiderkammer um Annelene Bremer (in weiß) und Kirchen Hausmeisterin Uta Slomsky (Zweite von rechts) bringen die Second-Hand-Ware unter die Leute.
Das Team der DRK-Kleiderkammer um Annelene Bremer (in weiß) und Kirchen Hausmeisterin Uta Slomsky (Zweite von rechts) bringen die Second-Hand-Ware unter die Leute.

Zeitweise zieht das Team mit Sack und Pack in die Kirche am Fahlt.

Prisdorf/Pinneberg | Die Corona-Pandemie hat bereits bei vielen Menschen dazu geführt, bestehende Pfade zu verlassen und gänzlich neue Wege zu gehen. Da die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Prisdorf die Einhaltung der aktuell erforderlichen Abstandsregeln in ihren beengten Räumlichkeiten nicht gewährleisten konnte, kam Leiterin Annelene Bremer auf eine pr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen