Ellerbeker Feuerwehr : Klaas Seehaus ist neuer Stellvertreter

Oberlöschmeister Klaas Seehaus (l.) wurde neu ins Amt gewählt. Zahlreiche Kameraden wurden befördert und geehrt.
Foto:
1 von 2
Oberlöschmeister Klaas Seehaus (l.) wurde neu ins Amt gewählt. Zahlreiche Kameraden wurden befördert und geehrt.

Die Ellerbeker Feuerwehr wählt zweiten Mann an der Seite von Holger Rechter. Erhebliche Steigerung der Einsatzzahlen zu verzeichnen.

von
09. Februar 2016, 16:00 Uhr

Ellerbek | Mit Spannung haben die 45 Wahlberechtigten der Freiwilligen Feuerwehr Ellerbek das Ergebnis der geheimen Wahl des stellvertretenden Wehrführers am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung erwartet. Angetreten waren Frank Böttcher-Nogly und Klaas Seehaus. „26 Stimmen für Klaas, 18 für Frank und eine ungültige Stimme“, verkündete Wehrführer Holger Rechter schließlich nach der Auszählung. Damit übernimmt der 31-jährige Oberlöschmeister, der seit 14 Jahren Mitglied der Brandschützer ist, das zweithöchste Amt in der Wehr. Der bisherige Inhaber des Postens, Jürgen Langeloh, hatte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt.

Zuvor berichtete Rechter über die Einsätze und Aktivitäten des vergangenen Jahres. „46 Einsätze, davon sechs Fehlalarmierungen, waren zu verzeichnen – im Vergleich zum Vorjahr eine erhebliche Steigerung, da waren es nur 18“, sagte er. Inbesondere die Anzahl der technischen Hilfeleistungen habe zugenommen.

Auch die Aus- und Weiterbildung etwa in den Bereichen Digitalfunk und Motorsägen sei nicht zu kurz gekommen. Als besonderen Höhepunkt erwähnte Rechter die offizielle Einweihung der neuen Fahrzeughalle, bei der auch das zehnjährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert worden war.

Eine rege Debatte entspann sich zum Thema Ordnungsgeld: Im vergangenen Jahr war beschlossen worden, dass diejenigen, die auch Ausbilder der Jugendwehr sind, wegen ihrer zusätzlich geleisteten Stunden für unentschuldigtes Fehlen nicht mehr bezahlen müssen. Mit überwältigender Mehrheit entschieden die Kameraden dass das Strafgeld künftig wieder von allen bezahlt werden muss.

Wahlen: Malte Sonntag – Gruppenführer; Collin Stadie – stellvertretender Gruppenführer; Uwe Brandt – Atemschutzgerätewart; Mark Seemann – stellvertretender Atemschutzgerätewart. Beförderungen: Christian Brun, Mandy Mester, Jan Henrik Möller – Oberfeuerwehrmann; Jannick Meyer, Udo Sewing – Hauptfeierwehrmann. Ehrungen: Timo Lorenz – zehn Jahre; Michael Schack – 20 Jahre; Bernd Lübbers, Wolfgang Wegner – 40 Jahre.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert