Kita braucht eine neue Heizung

Die neue Heizung für die „Lütten Prisdörper“ soll 37  000 Euro kosten.
Die neue Heizung für die „Lütten Prisdörper“ soll 37 000 Euro kosten.

Fachausschüsse empfehlen den Kauf einer Wärmepumpenanlage / Lichtblick hat den Vertrag vorzeitig gekündigt

IMG_6780.JPG von
26. August 2019, 00:00 Uhr

Prisdorf | Pech für die Kita Prisdorf. Erst fünf Jahre alt war deren Heizung, nun wurden auf der letzten Sitzung des Finanzausschusses Mittel für eine neue Anlage freigegeben. Was war passiert? Die Lieferfirma des derzeitigen Zentralheizkraftwerkes der Kita Prisdorf, das Unternehmen Lichtblick in Hamburg, hatte bereits im Jahr 2014 den Verkauf von Heizanlagen des Herstellers Volkswagen eingestellt. Nun hat Lichtblick auch den Vertrag mit der Gemeinde Prisdorf vorzeitig für deren VW-Anlage aufgekündigt, eine neue Anlage muss her.

Diese war als Variante 2 bereits von einem Ingenieurbüro favorisiert worden. Der Ausschuss für Umwelt und Bau hatte sich ebenfalls vorher in seiner letzten Sitzung für diese Variante ausgesprochen. Und weil die Heizperiode in nicht einmal drei Monaten beginnt, besteht für das Ganze natürlich ein gewisser Zeitdruck.

Daher wurde bereits jetzt Bürgermeister Rolf Schwarz (BBP) damit beauftragt, die notwendigen Schritte zu unternehmen, damit die Wärmeversorgung der „Lütten Prisdörper“ für die kalte Jahreszeit gesichert ist- auch wenn die formelle Entscheidung erst Ende des Monats im Gemeinderat fallen wird.

Die neue Heizung ist ein Wärmepumpenanlage, das auf der Liste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle als förderungswürdig eingestuft ist. Somit wurde gleichfalls beschlossen, dass dort ein Förderantrag gestellt wird. Zirka 37 000 Euro soll die neue Heizung laut Beschlussvorlage kosten, darüber hinaus schlagen die Kosten für die Planung und für die notwendigen Hochbaumaßnahmen des Einbaus noch zu Buche. Trotzdem geht Schwarz davon aus, dass die Kosten im erwarteten Rahmen bleiben können, denn durch die vorzeitige Kündigung darf die Gemeinde eine Rückzahlung von 12 000 Euro von der Firma Lichtblick erwarten.

Die Betriebskosten für die neue Anlage wurden mit 3400 Euro pro Jahr angesetzt, die Wartungskosten mit 850 Euro. Bleibt nur zu hoffen, dass die neue Heizanlage etwas länger im Betrieb bleiben kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen