zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. November 2017 | 18:56 Uhr

Kinetik und Kettensägenkunst

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tipp Rellinger Rathaus als Plattform für „modernes, edles und Originelles Kunsthandwerk“ / Tradition am ersten Novemberwochenende

von
erstellt am 21.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Das erste Wochenende im November ist gesetzt: Wie seit Jahrzehnten vorher, lockt auch in diesem Jahr an zwei Tagen, Sonnabend und Sonntag, 4. und 5.    November, der Markt für „modernes, edles und originelles Kunsthandwerk“ in die Räume des Rellinger Rathauses. Jeweils von 11 bis 18 Uhr besteht die Chance, aus dem niveauvollen Füllhorn auszuwählen.

Die verschiedenen Stände mit Schmuck, Holzarbeiten, Textil und Leder, Papier und Karton sowie Keramik werden von mehr als 35 Ausstellern aus Nah und Fern gefüllt. Nicht unbegründet genießt der Markt den Ruf, Norddeutschlands Top-Adresse für qualitätvolles Handwerk zu sein. Dazu gehören in diesem Jahr Metall-Kinetik von Manfred Funke aus Hannoversch Münden oder die Kettensägenkunst von Dirk Roßkamp aus Haselau.

Claudia Stark aus Basthorst beispielsweise überrascht mit Seide- und Filzarbeiten, einen Stand weiter können Besucher über die Kunst der Kalligraphie von Helga Hamann-Kunstleben aus Hamburg staunen. Die Delmenhorsterin Renate von der Wöste zeichnet sich durch furiose Bienenwachsmalerei aus. Dem stehen die Töpfer-Arbeiten von Gesine und Rudi Piotter aus Arnis in nichts nach.


Professionelle       Mitmach-Bastelkurse


Das attraktive Rahmenprogramm der Organisatoren in der Verwaltung sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. So sorgen beispielsweise professionelle Mitmach-Bastelkurse für Groß und Klein durch Arne Flöcker aus Hamburg-Schnelsen für kreative Momente. Der Lions Club Ellerbek lädt zudem für Sonnabend, 4. November, ab 18 Uhr zum Laternenumzug ein. Treffpunkt ist vor dem Rathaus.

Mitglieder der Rellinger Kirchengemeinde veranstalten aus Anlass des Reformationjubiläums am Sonntag, 5.    November, ein Lutherfest mit historischem Markttreiben, verschiedenen Ausstellern und Spielen rund um die Barockkirche an der Hauptstraße.

Für kulinarische Genussmomente bieten die Macher des obligratorisch-gemütlichen Ausstellungscafés – vom DRK-Ortsverein sowie vom Freiwilligen Forum Rellingen – im zweiten Stock des Rathauses eine Atempause an. Vor dem Rathaus können sich Liebhaber von selbstgemachten Suppen von Dania Spitzer an ihrem Suppenmobil verwöhnen lassen. Die Eine-Welt-Aktionsgruppe bietet Lebensmittel und nützliche Gebrauchsgegenstände zugunsten „Brot für die Welt an. Die Verwaltung weist zu guter Letzt darauf hin, dass viele Geschäfte am Sonntag im Rellinger Ortszentrum an der Hauptstraße ihre Pforten nachmittags öffnen werden.





Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen