Benefiz : Kinder kicken für Kinder

Die jungen Fußballer vom VfL Pinneberg belegten im vergangenen Jahr den dritten Platz und feierten mit HSV-Dino „Hermann“.
1 von 2
Die jungen Fußballer vom VfL Pinneberg belegten im vergangenen Jahr den dritten Platz und feierten mit HSV-Dino „Hermann“.

Der VfL Pinneberg veranstaltet am 1. Februar den zweiten „Famila-06-Cup". Die Einnahmen gehen an ein Kinderkrebs-Zentrum

shz.de von
21. Januar 2014, 12:00 Uhr

Ein Jahr älter werden sie sein, die jungen Fußballer, die am Sonnabend, 1. Februar, an der zweiten Auflage des „Famila-06-Cups“ teilnehmen. Denn das vom VfL Pinneberg ausgerichtete Turnier soll den Jahrgang 2006 über Jahre begleiten. Bei der ersten Auflage im vergangenen Jahr traten G-Jugend-Spieler gegeneinander an, jetzt kicken die kleinen Fußballer alle bereits in den F-Jugenden ihrer Vereine. Und das richtig gut: „Das ist ein starkes Teilnehmerfeld“, betont Organisator Dirk Schulze: „Das Leistungsniveau ist hoch.“

Von den Teams, die schon im vergangenen Jahr angetraten, sind dieses Mal Germania Schnelsen, der SC Ellerau und die SV Halstenbek–Rellingen wieder am Start – neben den Gastgebern vom VfL. Dazu kommen die SG Borkum, die SV Lieth, Union Tornesch, der TSV Holm und der TSV Uetersen sowie die Holsatia im EMTV. „Wir hatten Anfragen von zahlreichen weiteren Mannschaften“, so Schulze. Das Teilnehmerfeld solle aber übersichtlich bleiben, damit die Kinder jeweils nicht so lang warten müssen, bis sie wieder dran sind. Anpfiff ist um 10.30 Uhr in der Halle der Theodor-Heuss-Schule, Datumer Chaussee 2.

Im vergangenen Jahr konnten Schulze und sein Team 500 Zuschauer in der Halle begrüßen. Sie erwarten am ersten Februarwochenende ähnliche Besucherzahlen. Nicht nur damit die kleinen Fußballer von möglichst vielen Fans angefeuert werden. Während des „familia-06-Cups“ werden Lose für eine große Spendentombola verkauft. Schulze: „Wir haben 1500 hochwertige Preise zu vergeben.“ Die Einnahmen spendet der Verein zum größten Teil für einen guten Zweck. Bei der ersten Auflage des Turniers kamen so am Ende 1000 Euro für das Kinderhospiz „Sternenbrücke“ in Rissen zusammen. 2014 sammelt der VfL Pinneberg Spenden für das Kinderkrebs-Zentrum am Universitätsklinikum in Hamburg- Eppendorf.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen