zur Navigation springen

Bönningstedt : Kieler Straße soll wieder Allee werden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Gemeinde Bönningstedt profitiert von Baumpflanzungen als Ausgleichsmaßnahme

Sie ist eine der ersten Kunststraßen im Norden und verbindet Altona über Bramstedt und Neumünster mit Kiel: Die Kieler Straße (B  4), die durch Bönningstedt, Hasloh, Quickborn und Bilsen führt. Gebaut zwischen 1830 und 1832 vom dänischen König Friedrich VI, war die Chaussee ursprünglich als Allee angelegt.

„Das soll sie dort, wo es möglich ist, auch wieder werden“, bekräftigte Michael Semmler vom Landesdienst Straßenbau und Verkehr während eines Ortstermins in Bönningstedt. Dort wurden kürzlich 14 Kaiserlinden und drei Eichen neu gepflanzt. „Inzwischen sind zwischen Kiel und Altona seit 2008 schon mehr als 1000 neue Bäume gepflanzt worden“, sagte Semmler. Das Projekt sei 2008 während des Schleswig-Holstein-Tags in Neumünster ins Leben gerufen worden.

Kurz darauf tauchte das Thema erstmals in einer Bönningstedter Einwohnerversammlung auf. „Herr Semmler hat dann von sich aus Kontakt zu uns aufgenommen – und seither profitieren wir als Gemeinde von den Pflanzungen“, erinnerte sich Bürgermeister. Peter Liske (BWG).

Erst im November hatten Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Bündnis90/Die Grünen) und Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan vor dem Alten Rektorhaus zwei Linden eingesetzt (diese Zeitung berichtete). Seit Montag wachsen auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite drei neue Bäume. „Die BfB und die BWG haben sie gespendet“, berichtete Anke Rohwer-Landberg (BfB), die lange Zeit den Umweltausschuss der Gemeinde leitete.

Für Liske ist nicht nur das Grün am Straßenrand wichtig: „Das dient auch der Verkehrsberuhigung“, sagte er. Deshalb habe er sich dafür eingesetzt, dass die neuen Bäume nicht außerhalb des Orts, etwa entlang der Straße in Richtung Hasloh, sondern innerhalb der Gemeinde stehen.

Die jüngsten Pflanzungen seien eine Ausgleichsmaßnahme für Fällungen entlang der A  23, erklärte Semmler. Um die komplette Strecke von Altona bis Kiel wieder zur Allee werden zu lassen, seien etwa 8000 Bäume vonnöten. „In Bönningstedt sind es schon mehr als 100 Pflanzen“, sagte Semmler.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Mär.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen