zur Navigation springen

Region Pinneberg in Kürze : +++ Keuchhusten im Kreis Pinneberg +++ Mehr Betreuung in Wedel +++ Grenzzaun zu Dänemark +++

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was heute wichtig ist.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Kreis Pinneberg Die Zahl der Keuchhusten-Erkrankungen in diesem Jahr hat im Vergleich zu den Vorjahren auf mehr als das Doppelte zugenommen. In der Hauptsaison von Oktober 2016 bis März sind dem Gesundheitsamt im Kreis Pinneberg 44 Ausbrüche der sehr ansteckenden Infektionskrankheit gemeldet worden. Im Vergleichszeitraum ein Jahr früher waren es 17 Fälle, zwei Jahre zuvor 16. Ganz vorbei ist die Keuchhusten-Saison im Kreis Pinneberg immer noch nicht: Im April erkrankten daran zehn Menschen, im Mai  gab es bisher vier Neu-Infektionen, wie Kreissprecher Oliver Carstens auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. 

Quickborn Vier dritte Plätze und ein Anerkennungspreis – das ist die Bilanz von fünf Schülern des Elsensee-Gymnasiums nach der Teilnahme am landesweiten Fremdsprachenwettbewerb. Jane in den Birken, Sarah Boltersdorf, Isabell Garbe und Johanna Langhans (alle neunte Klasse) sowie Luke Lamken (zehnte Klasse), der den Anerkennungspreis bekam, hatten dafür seit Januar eine ganze Reihe von Englischtests erfolgreich bestehen müssen. Jetzt wurden sie für ihre Mühe mit der Teilnahme an der Wettbewerbsfeier belohnt.

Elmshorn 2015 ging Isabel Gülck beim Elmshorner Stadtlauf über die Fünf-Kilometer-Distanz an den Start.  Jetzt möchte die 26-Jährige, die 2012 zu Miss Germany gewählt worden war,  als Sängerin den  Ballermann auf der Ferieninsel Mallorca erobern.  Bei der Saisoneröffnungsparty ist sie mit dabei. Warum die Horsterin auf eine Partykarriere setzt, verrät sie im Interview mit unserer Zeitung.  

Barmstedt Sie haben es geschafft: Während der 72-Stunden-Aktion der Landjugendgruppen in Schleswig-Holstein hat die Landjugend Barmstedt (Foto) die „Liebesinsel“ im Rantzauer See gerettet. Unter anderem mit Erde und Lehm befestigten die jungen Erwachsenen das Ufer und schützten die Insel so vor Unterspülung. Auch die Landjugend Hörnerkirchen erfüllte ihre Aufgaben bis Sonntag um 18 Uhr. Die Gruppe errichtete unter anderem eine Grillhütte an der Bokeler Dörpstuv.

Pinneberg  Mehr als 700.000 Klicks auf Facebook und  48790 Aufrufe auf YouTube –  die gefühlvolle filmische Hommage   „Hamburger Deern“ ist ein Hit im Internet. Kein Wunder. Die Liebeserklärung an die Hansestadt berührt die Herzen. Die Grundidee  zum Video stammt von den drei jungen Kauffrauen für audiovisuelle Medien: Marleen Bartels (21), Paulina Matthies (21) und Sina Danöhl (22). Es ist ihr Abschlussprojekt. Zwei  der jungen  Frauen kommen aus Pinneberg

Wedel Geht es nach den Mitgliedern des Bildungsausschusses, stehen den Eltern in Wedel für eine Betreuung ihrer Grundschulkinder am Nachmittag ab dem nächsten Schuljahr 40 weitere Plätze zur Verfügung.  So beschlossen es die Kommunalpolitiker in ihrer jüngsten Ausschusssitzung einstimmig. Vor der Verwirklichung des erweiterten Betreuungsangebots stehen allerdings noch die Bestätigung der Entscheidung durch den Rat und die Suche nach geeignetem  Fachpersonal.

Uetersen Viel Platz  bietet das Cockpit eines Segelfliegers nicht gerade.   Die Ausstattung beschränkt sich auf das Nötigste, Komfort ist quasi nicht vorhanden. Warum das Segelfliegen  viele trotzdem fasziniert und wie es ist, in 750 Metern Höhe  nur von thermischen Aufwinden in der Luft gehalten zu werden, zeigt ein Selbstversuch  beim Luftsportverein Pinneberg auf dem Flugplatz Uetersen-Heist.

Schenefeld Der Schenefelder  Treffpunkt Kräla, ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Nachbarschaft und Gemeinschaft in der Wohnsiedlung einsetzt, und der A. Beig-Verlag in Pinneberg organisierten gemeinsam eine Fahrt zum Hansa-Park in Sierksdorf. 67 Interessierte nutzten das Angebot. „Wir haben hier mittlerweile mehr als 30 Nationen – und zu dieser Ausfahrt fuhren erstmals auch Flüchtlinge mit“, berichtete Willy Matzen, Vorsitzender und Gründer des Vereins.

Hamburg Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) möchte wegen der hohen Schadstoffbelastung ein 700 Meter langes Teilstück der Max-Brauer-Allee und ein fast zwei Kilometer langes Stück der Stresemannstraße für Diesel-Autos und -Lastwagen unterhalb der Euro-6-Norm sperren. Mit einer Entscheidung wird im Herbst gerechnet. Betroffen wären davon viele Pendler und Stadtbesucher aus dem Hamburger Umland.

Schleswig-Holstein Die rechtspopulistische Dänische Volkspartei (DVP) macht sich  für einen durchgehenden Zaun entlang der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland stark. Das erklärte der Vorsitzende der DVP-Gruppe im Europaparlament, Anders Vistisen, nach einer „Studienreise“ nach Ungarn. Dort hatten  Vertreter der zweitstärksten Partei Dänemarks  die hoch umstrittenen, drei Meter hohen  Bollwerke aus Stacheldraht entlang der Grenze zu Österreich besichtigt. Sie dienen zur Eindämmung des Flüchtlingsstroms. „Wir sind sehr begeistert von dem,  was wir dort gesehen haben“, sagte Vistisen der Tageszeitung „Politiken“. „Das ist eins zu eins das Modell, das wir auch für die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland einführen“, zitiert das Blatt den Politiker weiter.

Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sieben Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Zwischen 5.30 Uhr und 10 Uhr erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis sonnabends. Zusätzlich erscheinen die kostenlose Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ sowie die Wochenzeitung „Der Mittwoch“.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen