zur Navigation springen

Nach Autobrand in Halstenbek : Keine Hinweise auf Zusammenhang mit Vorfällen in Rellingen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Nach dem Brand eines Autos in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sucht die Polizei Zeugen und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung.

Halstenbek | Nach dem Brand eines Autos in Halstenbek in der Nacht von Dienstag auf Mittwoche ermittelt die Kriminalpolizei in Pinneberg. Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen in Rellingen und dem Feuer in Halstenbek gibt es laut einer Polizeisprecherin derzeit nicht.

Mittwoch, 1.20 Uhr: Eine Anwohnerin bemerkt die Flammen und informiert die Rettungskräfte. „Feuer klein“ lautet der Alarm bei der Halstenbeker Feuerwehr. Als die Brandbekämpfer am Einsatzort eintreffen, steht ein am Straßenrand abgestellter Opel im vorderen Bereich vollständig in Flammen. Auch der Innenraum hat bereits Feuer gefangen. Die Feuerwehr löscht mit Schaum. Auch ein weiteres Fahrzeug wird in Mitleidenschaft gezogen. Laut Polizeisprecherin Sabine Zurlo beziffern die Beamten den Schaden mit 1200 Euro.

Nachdem der ausgebrannte Opel abgeschleppt wurde, konnten die Feuerwehrleute aus Halstenbek den Einsatz beenden. Es ist 3.15 Uhr.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in Pinneberg wegen Brandstiftung. „Ergebnisse liegen bislang nicht vor“, sagt Zurlo. Sie bittet Zeugen, sich unter Telefon 04101-2020 bei der Polizei zu melden.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert