zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

13. Dezember 2017 | 12:52 Uhr

Kein Machtwechsel

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Ungetrübt war die Freude nur bei der CDU. Weiterhin stärkste Fraktion, den Vorsprung auf die SPD sogar ausgebaut. Die Christdemokraten dürfen sich in ihrer Arbeit bestätigt fühlen. Beim zweiten großen Sieger des Wahlabends herrschte dagegen nur verhaltene Freude. Die Grünen haben zwei Sitze dazugewonnen, konnten erneut ein Direktmandat erringen. Auch sie haben auf die richtigen Wahlkampfthemen gesetzt. Dennoch: Die Machtverhältnisse im Rat wurden gestern wohl nicht umgestürzt. Rein rechnerisch hätte Rot-Grün zwar eine Mehrheit im Rat. Doch die jüngere Vergangenheit zeigt: Bei wichtigen Entscheidungen schlug sich die SPD meist auf die Seite der CDU. Die Stimmverluste der anderen kleinen Parteien schmerzen die Grünen-Politiker daher besonders.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen