Kein Eintritt unter 70 Jahren

appen_seniorenweihnachtsfeier (3)
1 von 2

Die Gemeinde Appen stimmte sich im Bürgerhaus mit 194 Senioren auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. Außer dem Weihnachtsmann besuchte auch die Klasse 4b der Appener Grundschule das Fest und trug Weihnachtslieder und -gedichte vor.

Avatar_shz von
19. Dezember 2017, 16:00 Uhr

Ein Raunen ging durch das Appener Bürgerhaus. Dieses galt allerdings nicht der Klasse 4 b der Grundschule, die am Sonntag Weihnachtslieder und –gedichte bei der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Appen vortrug, sondern dem Überraschungsgast, der versucht hatte, sich unbemerkt einzuschleichen. Doch hatten die Senioren den Weihnachtsmann schnell entdeckt, der sich kurzerhand neben dem dezimierten Chor platzierte, um diesen anschließend mit kleinen Präsenten zu überraschen.

„Ich freue mich, dass so viele Besucher unserer Einladung gefolgt sind. Ich wünsche uns allen fröhliche Stunden, einen besinnlichen dritten Advent und guten Appetit“, sagte Appens Bürgermeister Hans-Joachim Banaschak (CDU). „Ich möchte mich auf diesem Weg auch bei allen Helfern vom Bauhof, dem Amt, dem Deutschen Roten Kreuz und den Gemeindevertretern bedanken.“ Während die DRK-Damen sich traditionell um den Kuchen kümmerten, schenkten die Gemeindevertreter Kaffee an die 194 anwesenden Senioren aus. Das Mindestalter für eine Einladung zur Seniorenweihnachtsfeier in Appen: 70 Jahre.

„Wir haben das Alter vor einigen Jahren angehoben“, erläuterte Banaschak. Dennoch stellte er am Sonntag fest: „Langsam wird es auch hier eng.“ Um alle Gäste, Helfer und Aktiven unterzubringen, war auch die Galerie im Bürgerhaus geöffnet worden. „Wenn alle Senioren der Einladung folgen würden, hätten wir ein Problem“, sagte Banaschak. Die einzige Möglichkeit mit allen zusammen zu feiern, sei die Turnhalle. Für den Bürgermeister aber keine Alternative: „Es ist eine Sporthalle und keine Mehrzweckhalle, auch wenn sie manchmal dazu gemacht wird. Außerdem wäre diese schon wieder zu groß und ich glaube, Weihnachtsathmosphäre würde dort nicht wirklich aufkommen.“

Weihnachtliche Gestecke, Kerzen und Weihnachtsbäume sorgten im Bürgerhaus für eine heimelige Atmosphäre. Die Schüler der 4b der Grundschule eröffneten das Programm im Bürgerhaus. „Leider haben wir noch die Hälfte der Klasse zusammenbekommen“, erläuterte Schulleiter Martin Schar.

Daher halfen er und Klassenleherin Linda Köhler beim Chor und den Gedichten aus. Nach dem Besuch des Weihnachtmanns und der Kaffeetafel wurden Weihnachtsgeschichten vorgelesen. Für den musikalischen Ausklang sorgte traditionell der Feuerwehrchor Appen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen