Kreis Pinneberg in Kürze : Kein Einkaufsbummel für Ungeimpfte +++ Trecker erfasst Fußgänger +++ Elmshorner zum Ritter geschlagen

Avatar_shz von 30. November 2021, 21:30 Uhr

shz+ Logo
Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein verschärfen den Kampf gegen das Coronavirus. Sie kündigten an, Ungeimpfte vom Einkaufsbummel auszuschließen. Geschäfte des täglichen Bedarfs, etwa Supermärkte, bleiben allerdings auch für sie zugänglich.

Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein verschärfen den Kampf gegen das Coronavirus. Sie kündigten an, Ungeimpfte vom Einkaufsbummel auszuschließen. Geschäfte des täglichen Bedarfs, etwa Supermärkte, bleiben allerdings auch für sie zugänglich.

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was am 1. Dezember wichtig ist.

Hamburg/Schleswig-Holstein Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus schränken Hamburg und Schleswig-Holstein die Bewegungsfreiheit von Ungeimpften weiter ein. So beschloss etwa der Senat der Hansestadt Verschärfungen für die meisten Vergnügungsstätten und die Einführung der 2G-Regel für die meisten Geschäfte. Auch Schleswig-Holstein schließt Unge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen