Bücherei Rellingen-Krupunder : Karlchen-Bücher für Dreijährige

20 Kinder der DRK-Kita Hempbergstraße in Rellingen freuen sich über die Buchgeschenke.
Foto:
1 von 2
20 Kinder der DRK-Kita Hempbergstraße in Rellingen freuen sich über die Buchgeschenke.

Präsente für 20 Mädchen und Jungen der DRK-Kita Hempbergstraße. Bundesprogramm dauert bis 2018.

shz.de von
03. Januar 2015, 16:00 Uhr

Rellingen-Krupunder | 20 dreijährige Steppkes freuten sich in der Bücherei Rellingen-Krupunder riesig über ein Buchgeschenk. „Es gibt Präsente, weil wir euch zum Lesen bringen möchten“, wandte sich Silke Mannstaedt, Fachbereichsleiterin Bürgerservice, an die Kleinen.

Die Leiterin der DRK-Kita Hempbergstraße, Claudia Meyer, hatte Frauke Burmeister-Hajek von der Gemeindebücherei Krupunder kontaktiert, um mit ihrer Hilfe über das Programm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ das Präsent zu erhalten. Die Kinder erhielten, verpackt in einer gelben Tasche, das Buch „Gute Nacht Karlchen“ von Rotraut Susanne Berner sowie jede Menge Informationsmaterial für die Eltern mit Lesetipps und sogar einem Vorleseratgeber. „Die Aktion soll Eltern animieren, mit ihren Kindern feste Vorleserituale einzuhalten“, erläuterte Mannstaedt. Ziel der Aktion ist es ebenfalls, Eltern und Kinder auf das facettenreiche Angebot in den Büchereien aufmerksam zu machen.

Kita-Chefin Meyer legt in ihrer Einrichtung ein besonderes Augenmerk darauf, Kinder mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Klassiker wie von Eric Carles „Die Raupe Nimmersatt“ lädt sie für die Eltern aus dem Internet herunter, um ihnen das Werk – beispielsweise in ihrer mazedonischen Heimatsprache – auszuhändigen. Parallel liest Meyer das Buch mit den betreffenden Mädchen und Jungen auf Deutsch. „Die Kinder haben dann zu den Inhalten einen ganz anderen Zugang und sind nicht mehr überfordert“, so Meyer.

Das Programm zur Sprach- und Leseförderung richtet sich bereits an die Jüngsten. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen veranstaltet. Das Lesestart-Konzept kennen zahlreiche Eltern bereits vom Kinderarzt. Das Praxisteam überreicht den Kleinen eine solche Tasche während eines bestimmten Untersuchungstermins.

Erste Ergebnisse von wissenschaftlichen Untersuchungen zeigen, dass besonders durch die Kooperation mit den Kinderärzten außergewöhnlich viele Familien angesprochen wurden.

Mit seinen Meilensteinen läuft das Programm Lesestart noch bis 2018: Seit Herbst 2013 für Dreijährige und ihre Familien in den örtlichen Bibliotheken und ab 2016 für alle ABC-Schützen in den Grundschulen.

Die Gemeindebücherei Rellingen-Krupunder hat sich erstmals an der Aktion beteiligt. Außer den Dreijährigen der Kita Hempbergstraße sind die Kinder von Johannes- und Matthäus-Kindergarten in den Genuss eines solchen Buches gekommen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen