zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 23:52 Uhr

Junge Sänger und alte Meister

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Weihnachtskonzerte der Chorknaben: Uetersens musikalisches Aushängeschild lockt 1500 Besucher in die Klosterkirche

„Tochter Zion“, „Machet die Tore weit“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Ave Maria“ – die Kompositionen alter Meister sind nach wie bei den traditionellen Weihnachtskonzerten der Chorknaben Uetersen zu hören. Doch auch zeitgenössische und moderne Musik sind längst fester Bestandteil des Programms – ein kurzweiliger Mix, der nahezu alle musikalischen Geschmäcker der Vokalmusikfreunde zufriedenstellt. So war es auch am Wochenende bei den drei ausverkauften Konzerten: Insgesamt 1500 Besucher fanden sich in der Klosterkirche in Uetersens Altstadt ein. Sie erlebten eine ausgewogene und professionelle Vorstellung der jungen Sänger.

Wegen der großen Nachfrage nach Eintrittskarten waren bereits einige Tage zuvor die Sitzplätze auf den Emporen freigegeben worden. Chorleiter Hans-Joachim Lustig begrüßte die Besucher und bat darum, nicht nach jedem Stück, sondern erst nach den verschiedenen Liedblöcken zu applaudieren, was die meisten Zuhörer auch befolgten. Dann begann eine musikalische Reise des 80-köpfigen Chors, die durch mehrere Jahrhunderte führte. Im ersten Teil intonierten die Sänger überwiegend die klassischen Lieder, darunter auch vier Choräle aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium. Ganz still wurde es in der Kirche, als sich zwei Vokalisten der Männerstimmen am Eingang postierten und gemeinsam mit dem Chor Franz Biebls „Ave Maria“ sangen – ein wunderschöner Effekt, der durch die besonders gute Akustik des Gotteshauses noch verstärkt wurde. Zwei Programmpunkte wurden nicht von den Chorknaben bestritten: Am Sonnabend las NDR-Moderator Carlo von Tiedemann heitere und besinnliche Geschichten vor, und gestern spielte ein Blechbläserquartett mit Oliver Christian und Morten Jensen (Trompete) sowie Eckart Wiewinner und Norbert Gauland (Posaune). Die Chorknaben intonierten volkstümliche Weihnachtlieder und ein Stück von Eric Whitacre. Der US-amerikanische Komponist hatte vor Jahren ein Werk extra für die Uetersener geschrieben, das diese später in der Rosenstadt mit großem Erfolg aufführte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen