zur Navigation springen

Wasserfontänen zur Begrüssung : Jugendfeuerwehren treffen sich auf Helgoland

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rund 1000 Teilnehmer des Kreisjugendfeuerwehrtags wetteifern bei Inselrallye um Pokale und Urkunden.

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 12:00 Uhr

Helgoland | Wasserfontänen zur Begrüßung gibt’s nicht alle Tage – für die Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Pinneberg gab das Mehrzweckschiff Neuwerk am Sonnabendmorgen aber alles. Mit seinen Fontänen hieß es etwa 1000 Teilnehmer des Kreisjugendfeuerwehrtags vor Helgoland willkommen.

Außer den Nachwuchsrettern aus dem Kreis Pinneberg waren auch befreundete Wehren aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen angereist. Und auch Feuerwehrfunktionäre und Politiker waren mit von der Partie, darunter Mario Brandt aus dem Kreis Prignitz (Brandenburg), Amtskollege von Kreisjugendfeuerwehrwart Ernst-Niko Koberg, Kreisbrandmeister Bernd Affeldt, der stellvertretende Kreispräsident Dietrich Anders sowie Andreas Dirbach vom Kreisjugendring.

Während der Begrüßung im Luftrettungszentrum der Bundeswehr bekam die Jugendfeuerwehr Helgoland eine Urkunde und einen Kastaniensprössling für ihr 50-jähriges Bestehen. Anschließend starteten 42 Gruppen zu einer großen Inselrallye mit Wettkampfcharakter.

Logik, Tempo, Teamgeist: Die Kinder und Jugendlichen mussten etwa eine Wasserversorgung aufbauen, Mitstreiter in eine Fischerausrüstung stecken und Meerestiere bestimmen. Für die besten gibt es beim Pinneberger Pfingszeltlager Pokale und Urkunden. Nach dem Ende der Wettkämpfe blieb den Jungfeuerwehrleuten Zeit, auf eigene Faust die Insel zu erkunden. Mit zwei Schiffen machten sie sich am späten Nachmittag auf den Heimweg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen