Jede Menge Spaß mit Kaninchen

Ordentlich was los auf der Bühne: Chantalle (Steffi Pein) (von links) erschwischt Kalle Krause (Hermann Rütz) auf frischer Tat. Rieke Hinrichsen (Christine Neermann) hat einen Hasen gefangen, während  Vermieterin Elisabeth Schütt (Brigitte Belger) das ganze Geschehen kritisch beobachtet. Zeit für Polizist Gerd Hansen (Michael Lange), einzugreifen.
1 von 2
Ordentlich was los auf der Bühne: Chantalle (Steffi Pein) (von links) erschwischt Kalle Krause (Hermann Rütz) auf frischer Tat. Rieke Hinrichsen (Christine Neermann) hat einen Hasen gefangen, während Vermieterin Elisabeth Schütt (Brigitte Belger) das ganze Geschehen kritisch beobachtet. Zeit für Polizist Gerd Hansen (Michael Lange), einzugreifen.

Dörpsfest Etzer Bund führt Einakter auf / Insgesamt drei Vorstellungen in Appen geplant / Vorverkauf läuft bereits

von
22. Oktober 2016, 17:32 Uhr

Noch riecht es im Etzer-Bund-Haus in Appen nach frischer Farbe. Die Stühle sind noch nicht aufgebaut und doch laufen die Vorbereitungen für das Dörpsfest am Sonnabend, 29. Oktober, bereits auf Hochtouren. Seit knapp acht Wochen proben die Darsteller für den Einakter „Vun Kaninken un annere Lüüd“, der das Dorffest einläutet.

Das Stück handelt von Rieke (Christine Neermann) und Gesa (Nicole Gätjens), die in einer Wohngemeinschaft leben. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht Vermieterin Elisabeth Schütt (Brigitte Belger), die die beiden aus der Wohnung bekommen möchte, damit sie das Haus für viel Geld verkaufen kann. Schließlich beauftragt die alte Dame Einbrecher Kalle Krause (Hermann Rütz), Diebesgut in der Wohnung von Rieke und Gesa zu verstecken. Gleichzeitig bittet Polizist Gerd Hansen (Michael Lange) die beiden Freundinnen, Sängerin Chantalle für eine Nacht eine Herberge zu bieten, da das örtliche Hotel aufgrund eines Wasserschadens unbewohnbar ist. Der Abend in der Wohnung bietet schließlich genug Stoff für jede Menge Lacher. Während Rieke versucht, ihre kleine Diebesbeute, die sie öfters mitgehen lässt, um Bedürftige zu unterstützen, zu verstecken, kommt Polizist Gerd bereits mit Chantalle herein. Gleichzeitig stellt sich Einbrecher Kalle als unfähig heraus.

Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr im Etzer-Bund-Haus, Wedeler Chaussee 21. Tickets kosten sechs Euro. Im Anschluss an das Theaterstück kann getanzt werden.

Das Stück wird am Freitag und Sonnabend, 4. und 5. November, inklusive Essen, aufgeführt. Am Freitag gibt es Grünkohl-Büfett, während am Sonnabend ein Holsteiner Büfett aufgebaut wird. Die Teilnahme kostet pro Person 20 Euro. Getränke werden extra abgerechnet. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Anmeldungen werden bis Montag, 31. Oktober, von Nicole Gätjens unter Telefon (0  41  01) 51  31  44 oder per E-Mail an festausschuss@etzer-bund.de entgegen genommen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen