Immer mehr Pakete im Kreis Pinneberg

Tornescher Paketzentren verzeichnen Steigerungen von bis zu 25 Prozent

von
14. August 2018, 16:00 Uhr

Der Handel im Internet boomt – das spüren auch die beiden großen Paketzentren im Kreis Pinneberg. Dort sind die Paketstückzahlen in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Die DHL-Zustellbasis und das GLS-Depot vermelden auf Anfrage unserer Zeitung Zuwächse von 20 bis 25 Prozent. Beide Paketzentren haben ihren Sitz in Tornesch in der Nähe der Autobahn 23.

Die DHL-Zustellbasis ist Teil der DHL Delivery GmbH und gehört zum weltweit führenden Logistikkonzern Deutsche Post DHL Group. Sie wurde im August 2014 in Betrieb genommen. Wurden von dort zu Beginn rund 8000  Pakete und Päckchen pro Tag zugestellt, sind es inzwischen 10 000 – in der Vorweihnachtszeit sogar bis zu 18 000. Das teilte Pressesprecher Jens-Uwe Hogardt mit.

Die jährliche Zuwachsrate liege mittlerweile sogar bei bis zu zehn Prozent. Grund für die Steigerung sei der zunehmende Online-Handel. Das Einzugsgebiet der Zustellbasis umfasst den gesamten Kreis Pinneberg. 100 Mitarbeiter sind in Tornesch beschäftigt, bis zu 65 Fahrzeuge täglich im Einsatz.

Das Einzugsgebiet des zu General Logistics Systems (GLS) gehörenden Depot ist deutlich weiter gefasst. Von Tornesch aus wird nicht nur der gesamte Kreis Pinneberg, sondern dazu noch Hamburg-Altona, Norderstedt und die Westküste von Heide bis nach St. Peter-Ording beliefert. Insgesamt bedient der Standort 85 Zustellrouten, davon 15 im Kreis Pinneberg. Für den Postleitzahlbereich 25 habe sich die Zahl der umgeschlagenen Pakete in den vergangenen fünf Jahren um rund 20 Prozent gesteigert. Auskünfte zur genauen Menge machte das Unternehmen auf Nachfrage unserer Zeitung nicht. Als das Paketzentrum im Jahr 2003 eröffnet wurde, soll die Sortierleistung bei 14 000 Paketen am Tag gelegen haben.

Angesichts der Zuwächse werden immer mehr Fahrer benötigt. Doch die gibt es laut Hogardt kaum auf dem Markt: „Wir haben eine starke Personalknappheit. Fahrer werden dringend gesucht.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen