zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. November 2017 | 17:46 Uhr

Silke Friedrich : Immer in Bewegung bleiben

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Silke Friedrich aus Uetersen liebt Mode, Sport und Hunde.

shz.de von
erstellt am 23.Apr.2014 | 10:43 Uhr

Uetersen | Silke Friedrich lässt sich am besten mit einem Wort beschreiben: Energiegeladen. „Warum nicht das machen, was Spaß bringt?“, sagt sie – deshalb hängte sie drei Jahre nach der Geburt ihrer zweiten Tochter auch den Job als Bankkauffrau an den Nagel. „Ich war schon immer eher gesundheitlich orientiert, deshalb war das die richtige Entscheidung“, erklärt Friedrich. Seitdem arbeitet die quirlige 46-Jährige als selbstständige Ernährungs- und Gesundheitsberaterin für Mensch und Tier, arbeitet mit Heilpraktikern und Tierärzten zusammen und spricht Ernährungsempfehlungen für Vierbeiner aus.

17 Jahre wohnt sie jetzt in Uetersen und sagt: „Hier fühle ich mich angekommen“. Dabei bleibt Friedrich immer in Bewegung – ob beim Joggen mit ihrem Mischlingshund, im Fitness-Studio, oder bei ihrer großen Leidenschaft – dem Spin-Biking.

Beim „Top Ten Model Contest“ mitzumachen ist für sie ein kleiner Traum. „Das gehört zu den Dingen, die ich nie gemacht habe, aber immer schon mal machen wollte“, sagt sie.

Als ihre Tochter den Aufruf in der Zeitung sah, sagte sie sofort ihrer Mutter Bescheid – und so bewarb sich Friedrich einfach. „Ich bin sehr an Mode interessiert und habe früher schon als Frisuren-Model gejobbt, als ich noch im Rheinland gelebt habe“, verrät die alleinerziehende Mutter. Auch einen anderen Wunsch erfüllt sie sich gerade: „Ich lerne momentan Gitarre zu spielen“.

Dass sie beim Modelwettbewerb des sh:z und des Husumer Modehauses C. J. Schmidt eine Runde weitergekommen ist, freut Friedrich besonders. „Es wäre schon toll, in die Top Ten zu kommen“, sagt sie, „und auf dem Laufsteg laufen zu dürfen“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen