„Ihr seid raus wie die Nationalelf“

Am Ende der Feier ließen die Absolventen Ballons aufsteigen.
1 von 3
Am Ende der Feier ließen die Absolventen Ballons aufsteigen.

Absolventen der Pinneberger Grund- und Gemeinschaftsschule Thesdorf feierten in der Rübekamphalle

shz.de von
03. Juli 2018, 12:17 Uhr

„Ihr habt erreicht, was der Fußball-Nationalelf auch gelungen ist: Ihr seid raus!“ Die Absolventen der Grund- und Gemeinschaftsschule (GuGS) im Stadtteil Quellental heimsten für ihr Raus-Sein allerdings Glückwünsche ein. Und Schulleiter Thomas Gerdes (Foto) pfefferte auch den Rest seiner Rede mit witzigen Fußball-Bezügen. Humor war Trumpf in der Rübekamphalle während einer sommerlich heiteren Verabschiedung von der GuGS.

Die „Klasse“ verglich Gerdes mit der „Mannschaft“, den Klassenraum mit dem Spielfeld. In der derzeitigen WM sei die deutsche Elf zumindest in einer Disziplin weltmeisterlich gewesen, fuhr der Schulleiter fort, „in der ihr aber locker mithalten könnt: Ihr habt die Haare schön …“ Der Rest des Satzes ging im Gelächter unter.

Zum Schluss gab Gerdes seinen Absolventen aber auch ein paar ernst gemeinte Ratschläge auf den Weg ins Erwachsensein: Weiterführen, was geglückt ist, ändern, was missglückt ist, tun, was notwendig ist, unterlassen, was schädlich ist, auf Herz und Verstand hören und eigene Entscheidungen treffen. Man habe immer eine Wahl.

Auf Gerdes folgten die Klassenlehrer der Abgänger mit dem Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA). Wer hat die beste Klasse? Um das zu klären, traten sie in einen lautstarken Wettkampf ein. Viele Lacher begleiteten die einzelnen Runden. Am Ende ging das Wortgefecht unentschieden aus. Auch dafür gab es viel Beifall.

Die Klassenlehrer des zehnten Jahrgangs, der seinen mittleren Schulabschluss (MSA) feierte, gaben lieber einen Rückblick auf die Schulzeit. Es gebe auch peinliche Fotos, warnten sie. Die zeigten sie dann aber lieber nicht.

Danach kamen Elternvertreter zu Wort. Und immer wieder gab es Musik. Die Ouvertüre „Highway to hell“ kam von der gemeinsamen Band der GuGS und der Theodor-Heuss-Schule. Die Rock-Pop-Gesangs-AG folgte mit „Legends“. Und das Duo Carlotta Margono/Lisa Bargmann trug als Intermezzo „I see fire“ vor. Auch etliche Ehrungen standen auf dem Programm, sowohl für hervorragende Leistungen als auch für besonderes soziales Engagement. Dazu wurden Emily Winter, Felix Tranzsika, Artem Zlov, Lucy Bautzer, Marlon Krüger, Berfin Can, Antonio Lavanga und Julian Wohlers auf die Bühne gebeten.

Ehe es dann zum gemeinsamen Umtrunk ging, versammelten sich alle Schüler im Freien, um Luftballons himmelwärts aufsteigen zu lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen