Kreis Pinneberg : IHK-Plakataktion wirbt für Küstenroute

IHK-Chef Paul Raab legt beim Plakat in Elmshorn selbst Hand an.
IHK-Chef Paul Raab legt beim Plakat in Elmshorn selbst Hand an.

Aktion „Mehr davon“ soll Vorteile für verschiedene Gesellschaftsgruppen zeigen.

Avatar_shz von
30. Dezember 2014, 12:00 Uhr

Kreis Pinneberg | „Mehr davon“, lautet das Motto der gemeinsamen Aktion von acht Industrie und Handwerkskammern (IHK), die gestern auch im Kreis Pinneberg startete. An der Hamburger Straße in Elmshorn brachte Paul Raab, Leiter der IHK-Zweigstelle Elmshorn, eines der acht Werbeplakate an, die in Schleswig-Holstein und Niedersachsen für den Ausbau der Autobahn A  20 als „Küstenroute“ werben.

Zu sehen ist ein Trucker mit dem Slogan: „Ich habe mehr davon, weil unsere Kunden im Ruhrgebiet nunmal Vorfahrt haben.“ Die weiteren Plakate zeigen Touristen, Unternehmer und deren Angestellte. „Mit der Plakataktion wollen wir deutlich machen, dass sich nicht nur die Wirtschaft große Chancen aus der raschen Fertigstellung der Küstenroute verspricht“, sagte Raab. Er empfinde das Vorgehen der Politik auf Länder- und Bundesebene als zu zögerlich. „Die A  20 hat für Schleswig-Holstein eine herausragende Bedeutung als transeuropäische Magistrale“, so Raab.

Initiatoren der Aktion „Mehr davon“ und der Dachmarke „Küstenroute – verbindet mehr“ sind in Schleswig-Holstein die IHK zu Kiel sowie Flensburg und Lübeck. Aus Niedersachsen beteiligen sich die Kammern Oldenburg, Stade, Bremerhaven, Ostfriesland und Papenburg. Weitere Partner sind die Handelskammer Bremen und der „Förderverein Pro A20“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen