zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. August 2017 | 17:19 Uhr

Kreis Pinneberg : HVV will die Preise anheben

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Nahverkehr rund um Hamburg wird teurer. Noch muss allerdings der Hamburger Senat zustimmen. Taxipreise wurden bereits erhöht.

Kreis Pinneberg | Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) will seine Preise ab Januar erneut erhöhen. Durchschnittlich 2,6 Prozent mehr sollen Fahrgäste dann für ihre Monats-, Tages- oder Einzelkarten zahlen. Ob die Fahrkarten ab kommenden Jahr tatsächlich wieder teurer werden, entscheidet der Hamburger Senat frühestens im Oktober.

Der HVV hatte seine Preise erst zu Beginn dieses Jahres erhöht. Statt 2,95 Euro zahlen Bahnfahrer für die Strecke zwischen Pinneberg und Elmshorn seitdem 3 Euro, im kommenden Jahr wird diese sogar 3,10 Euro kosten. HVV–Sprecher Rainer Vohl erläuterte im Gespräch mit dem Pinneberger Tageblatt, dass das Unternehmen seit vier Jahren dazu übergegangen sei, einen HVV-Tarifindex zu erstellen. Dieser zeige an, um wieviel Diesel-, Strom- und Personalkosten für das Unternehmen gestiegen seien und gelte als Grundlage für die Preisanpassung, die jährlich gemacht werden solle.

„Mit einer Erhöhung von 2,6 Prozent sind wir im Vergleich zu anderen Unternehmen sogar an der unteren Grenze der Preissteigerungen 2015“, sagte Vohl. Andere Verkehrsverbünde erhöhen ihre Preise laut Vohl um 3 bis 3,8 Prozent.

Ob die Nutzung von Bahnen und Bussen des HVV im kommenden Jahr tatsächlich teurer wird, entscheidet der Hamburger Senat. Denn die Preisgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs wird in Deutschland durch die Straßenverkehrsbehörden festgelegt und zuvor von einem politischen Gremium beschlossen.

Der Kreis Pinneberg erhöhte auf diese Weise zuletzt die Gebühren für Taxifahrten, denn auch Taxis zählen zu den öffentlichen Nahverkehrsmitteln. Der Grundpreis, der für eine Taxifahrt fällig wird beträgt seit diesem Monat statt 2,55 Euro jetzt 2,80 Euro. Und während Fahrgäste sich bisher für zehn Cent 53,76 Meter weit chauffieren lassen konnten, sind es jetzt nur noch 50 Meter. „Für die nächsten zwei, drei Jahre werden die Preise wohl erstmal so bleiben“, sagte Akay Karul, Geschäftsführer der Pinneberger Taxiunion. Oliver Pajic, Geschäftsführer von Baschto’s Taxis in Elmshorn, sagte hingegen, dass durch den Mindestlohn im Jahr 2015 erneut eine Tarifanpassung erfolgen müsste.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen