zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. August 2017 | 13:52 Uhr

Halstenbek : HSV-Fußballschule zu Gast

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die HSV-Fußballschule begeistert in Halstenbek 80 Kinder auf dem Gelände der Spielvereinigung Halstenbek-Rellingen.

Halstenbek | „Wir zeigen, dass der HSV ein moderner und cooler Verein ist“, sagte Frederick Duteau. Er ist Leiter der HSV-Fußballschule, die fünf Tage auf dem Gelände der Spielvereinigung Halstenbek-Rellingen (SV HR) gastierte. 80 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren ließen sich von sieben HSV-Trainern das kleine Fußball-Einmaleins beibringen. Auch zwei Mädchen waren dabei. „Es ist einfach toll hier“, schwärmten Zoe (13) und Nia (10).

Spiele, Technik- und Torschusstraining, Tricks, das richtige Verhalten in der Gruppe – es wurde alles vermittelt. „Die Kinder sollen Spaß haben und etwas lernen“, betonte Duteau. Konditionsübungen gehörten ebenfalls dazu. Auf den typischen Magath-Drill verzichteten die HSV-Coaches allerdings. Selbst beim Lauftraining stand immer der Ball im Mittelpunkt. Zudem werde auf jedes Kind individuell eingegangen. Das kam an. Mit riesiger Begeisterung waren alle bei der Sache. „Wenn die Kinder sich dank unserer Hilfe verbessern und ich die Freude in ihren Augen sehe, geht mir das Herz auf“, so Duteau. Den Trainern sah man die Freude an ihrer Arbeit an. Sie nahmen sich auch für die kleinen Probleme Zeit. So wurde im Notfall schon mal beim Zubinden der Schuhe geholfen.

SV HR-Vereinsvorsitzender Hans Jürgen Stammer freute sich über den HSV-Besuch. „Das ist eine tolle Werbung für unseren Verein“, schwärmte er. Deshalb habe der SV Halstenbek-Rellingen die Fußballschule bereits zum dritten Mal in die Baumschulgemeinde geholt. Stammer hofft, dass einige der jungen Kicker im Anschluss an das professionelle Training bei HR Mitglied werden.

Die Jungen und Mädchen trugen übrigens alle – wie kann es anders sein – schmucke HSV-Trikots. Die Raute war allerdings bei manchen nur auf der Brust und nicht im Herzen. Einige hatten mehr Sympathien für andere Klubs. Ob die Fußballschule sie auf den richtigen Kurs bringen kann? „Zumindest Fans der HSV-Fußballschule sind nach einer Woche bestimmt alle“, antwortete Duteau auf diese Frage schmunzelnd.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen