Hoppers: Trotz Niederlage gut verkauft

shz.de von
15. Januar 2014, 16:00 Uhr

Im Duell zwischen dem Vorletzten und dem Tabellenzweiten aus Bergedorf mussten sich die Holstein Hoppers in der 2. Regionalliga Nord mit 60:66 geschlagen geben.

Die Hoppers zeigten zu Beginn der Partie viel Biss und führten nach vier Spielminuten folgerichtig 8:4. Danach schlichen sich allerdings einige unnötige Ballverluste ein. Bergedorf baute die Führung aus, Mitte des dritten Viertels geriet die Mannschaft von Headcoach Alfred Knütter mit 15 Punkten ins Hintertreffen, ehe sie noch einmal alles in die Waagschale warf. „Wir sind mitten drin im Abstiegskampf. Da wäre ein nicht eingeplanter Erfolg gegen eine Spitzenmannschaft eine schöne Sache gewesen. Nachdem wir uns bis auf drei Punkte herangekämpft hatten, hatte Bergedorf dann in der Schlussphase das Momentum auf seiner Seite, wir müssen jetzt weiterarbeiten, um Punkte einzufahren“, meinte Knütter, der weiterhin frohen Mutes ist, die Abstiegszone bald verlassen zu können. Mit zwei Siegen ist das Tabellenmittelfeld zu erreichen. Der nächste Gegner der BG Halstenbek/Pinneberg ist am Sonnabend der direkte Tabellennachbar BC Hamburg. „Dieses enorm wichtige Spiel müssen wir unbedingt gewinnen“, so Knütter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen