Anstoss – Die HSV-Kolumne : Hollerbach muss die Offensive beleben

HSV-Kolumnist Lars Zimmermann.

HSV-Kolumnist Lars Zimmermann.

Wie war das Spiel gegen Dortmund? Unser Autor Lars Zimmermann bewertet das Spiel.

shz.de von
11. Februar 2018, 10:00 Uhr

Hamburg | Die Schlinge zieht sich weiter zu. Die Leistung des HSV war gestern völlig in Ordnung. Doch da keine Punkte heraussprangen, ist das im Endeffekt egal. Denn die Spiele werden immer weniger, der Dino hängt weiter auf Platz 17 fest und schafft es nicht, näher an die Nichtabstiegsplätze heranzurücken.


Positiv ist, dass die Abwehr unter dem neuen Trainer Bernd Hollerbach stabil ist und auch der Einsatz stimmt. Das ist allerdings das Mindeste, was man in der Bundesliga erwarten kann. Um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, muss Hollerbach schnellstmöglich die Offensive beleben. Momentan kann sich der Gegner sicher sein, dass ein Treffer ausreicht, um einen Punkt zu holen oder sogar zu gewinnen. So wird der HSV sicherlich mal hier und da punkten, aber trotz allem sang- und klanglos absteigen.


Um das zu verhindern, sollte der Coach als erstes Bobby Wood auf die Bank setzen. Der Stürmer ist von einem Tor momentan ähnlich weit entfernt wie der HSV von einem Jahr ohne Trainerentlassung. Für ihn muss Fiete Arp ran. Der kann zwar auch keine Wunder vollbringen, ist aber sicher besser als der glücklose Wood. Doch die Probleme liegen nicht nur im Sturm. Ohne Vorlagen sind die Angreifer aufgeschmissen. Da aus der Abwehr und dem Mittelfeld viel zu selten verwertbare Zuspiele in die Spitze kommen, hängt die Offensive meistens in der Luft. Vor allem der Spielaufbau der Abwehr hakt. Rick van Drongelen, Mergim Mavraj, Gideon Jung und Kyriakos Papadopoulos sind schon froh, wenn sie einen Pass über zehn Meter zum eigenen Mann bringen. Deshalb sollte Hollerbach Albin Ekdal nach hinten ziehen. Der hat Übersicht und ist technisch gut - und ausnahmsweise mal nicht verletzt. Der schwedische Nationalspieler könnte von hinten heraus dafür sorgen, dass das HSV-Spiel ansehnlicher und vor allem effektiver wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen