Pinneberg : Hier wächst ein Elektro-Fachmarkt

Sie freuen sich auf die für 21. November geplante Eröffnung des Elektronik-Fachmarkts an der Flensburger Straße: Bening-Geschäftsführer Thomas Jacob (von links), Bürgermeisterin Urte Steinberg, Immobilienbesitzerin Kerstin Schulenburg, Pinnebergs Wirtschaftsförderer Stefan Krappa,  Investor Dirk Bening sowie der künftige  Filialleiter Jens Neubauer.
1 von 2
Sie freuen sich auf die für 21. November geplante Eröffnung des Elektronik-Fachmarkts an der Flensburger Straße: Bening-Geschäftsführer Thomas Jacob (von links), Bürgermeisterin Urte Steinberg, Immobilienbesitzerin Kerstin Schulenburg, Pinnebergs Wirtschaftsförderer Stefan Krappa, Investor Dirk Bening sowie der künftige Filialleiter Jens Neubauer.

2900 Quadratmeter Verkaufsfläche: Die Bening-Gruppe investiert in den Standort Pinneberg. Die Eröffnung ist für den 21. November geplant.

Avatar_shz von
08. November 2013, 12:00 Uhr

Gestern Nachmittag: Es nieselt leicht. Dirk Bening stört das nicht. Der Unternehmer ist aus Cuxhaven an die Flensburger Straße gekommen, um zu sehen, wie sein neuer Markt wächst. Am Donnerstag, 21. November, eröffnet an der A 23 die 21. Filiale des Elektronik-Riesen Expert Bening. „Pinneberg ist für uns der Einstieg in den Markt in Schleswig-Holstein“, sagt Bening. Bislang waren seine Expert-Filialen nur in Niedersachsen, Bremerhaven und Nordrhein-Westfalen vertreten.

Die Fakten: 2,5 Millionen Euro kostet der Umbau der Verkaufshalle, die bis vor einigen Jahren einen Baumarkt beherbergte. Das Unternehmen Bening investiert gemeinsam mit Immobilienbesitzerin Kerstin Schulenburg. 120 Parkplätze entstehen. Auf 2900 Quadratmetern wird angeboten, was das Herz des Technik-Anhängers erfreut. 40 Arbeitsplätze werden geschaffen. Einige Jobs sind noch zu haben. Die Arbeiten am und im Gebäude sind voll im Zeitplan, weiß Bening-Geschäftsführer Thomas Jacob. Im Inneren des Flachbaus werden bereits die ersten Regale installiert.

Für die Stadt Pinneberg bedeutet die Ansiedlung von Expert Bening einen Durchbruch. Eine Sortimentslücke kann geschlossen werden. Seit Jahren hatte Wirtschaftsförderer Stefan Krappa große Elektronik-Anbieter umworben. Zunächst war als Standort die City ins Auge gefasst worden. An der Flensburger Straße fand Bening jedoch schneller die passende Immobilie. „Die Wirtschaftsförderung hat den Kontakt hergestellt“, erklärt Schulenburg. Sie setzt voll auf das in den vergangenen Jahren ausgebaute Einzelhandelszentrum im Norden der Stadt. Der Elektronik-Fachmarkt werde sich gut mit den benachbarten Filialen von Famila und Aldi ergänzen. Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg begrüßt die Investition in den Standort. Expert sei ein Anbieter, der für Qualität und Beratung stehe.

Klar ist schon jetzt: Pinneberger können für den 21. November mit Eröffnungs-Schnäppchen rechnen. Für Marktleiter Jens Neubauer bedeutet das Frühschicht. Die Expert-Filiale wird an diesem Tag bereits um 6 Uhr öffnen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen