Herbstmarkt lockt die Massen

Der dritte Rellinger Herbstmarkt war bestens besucht: Die Aussteller ließen mit ihren Handarbeitsprodukten den Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung die Qual der Wahl.
1 von 2
Der dritte Rellinger Herbstmarkt war bestens besucht: Die Aussteller ließen mit ihren Handarbeitsprodukten den Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung die Qual der Wahl.

Hunderte Besucher bei „Kunst und Kreatives“ / Mehr als 60 Aussteller präsentierten im RTV-Heim unterschiedlichste Handarbeitswaren

Avatar_shz von
29. Oktober 2018, 16:00 Uhr

Geschäftiges (Markt-)Treiben herrschte am Sonntag im Rellinger RTV Heim an der Hohlen Straße, wo Christin Lüdemann zum dritten Rellinger Herbstmarkt geladen hatte. Und dank vieler Hundert Besucher, welche im Tagesverlauf den mit mehr als 60 Ausstellern bestückten Veranstaltungsort aufsuchten, einen neuen Publikumsrekord verzeichnete.

„Ich denke, wir können sagen, dass auch dieser Markt zu einem vollen Erfolg wurde. Für jeden war etwas dabei. Gerne wollen wir 2019 mit einer vierten Auflage aufwarten“, sagte die Initiatorin und Organisatorin, welche wieder darauf achtete, dem Publikum eine neue Angebots-Mischung anzubieten. Und das zu längeren Öffnungszeiten. Denn: „Auf vielfachen Kundenwunsch haben wir in diesem Jahr eine Stunde länger geöffnet“, so Lüdemann, während wenige Meter hinter ihr die Besucherscharen vorbeizogen. Und sich an den zahlreichen „Handmade“-Waren erfreuten, die sowohl im Garten wie auch im Turnerheim und der Schmidt-Schaller-Halle präsentiert wurden.

Neben Dekorationen, Gewürze, selbstgemachte Lakritze, nützliche Textilien, Papierprojekte oder etliches für den Tierbedarf erwarteten die Besucher in Rellingen auch handgenähte Taschen, Kochschürzen, Lichterbögen, Specksteine, Vogelhäuschen sowie viel Modeschmuck, Naturseifen oder Tiffany-Glaskunst.

Doch nicht nur „Kunst und Kreatives“ begeisterte das Publikum, welches sich bei leckerem Gebäck, knackiger Bratwurst oder Kaffee und Kuchen auch kulinarisch verwöhnen ließ.

So kamen auch die vielen Kinder zu ihrem Recht. Diese konnten sich am Kinderschminktisch in Prinzessinnen, Bienen, Geister oder Katzen verwandeln lassen. Oder ihre Geschicklichkeit am Stand des Borstel-Hohenradener Spiele-Erfinders Ingo Uhl unter Beweis stellen. Ehe sich die großen Besucher beim „Intercoiffure Overmann-Gewinnspiel“ so manchen stylischen Preis einheimsten.

„Ich glaube alles war gut getaktet. Und die Gäste durften sich hier kräftig überraschen lassen“, sagte Lüdemann abschließend erfreut über die tolle Resonanz. Und bedankte sich bei ihrem Helferteam, ohne das die Durchführung des Marktes so nicht möglich gewesen wäre.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen