zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

21. November 2017 | 05:41 Uhr

Herbstfärber in mystischem Licht

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Veranstaltung „Fest mit Lichtevent“ im Ellerhooper Baumpark: Arboretum erstrahlt mit Musik im Farbenrausch

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Der Förderkreis Arboretum Baumpark Ellerhoop-Thiensen lädt für den 28. und 29. Oktober, in der Zeit von 10 bis 20 Uhr, zu einem „Herbstfest mit Lichtevent“ in die Norddeutsche Gartenschau im Arboretum ein. Damit klingt – bei hoffentlich gutem Wetter – die diesjährige Parksaison aus. Auf die Besucher wartet ein märchenhafter Farbenrausch. Besonders reizvoll ist die spektakuläre Illumination an beiden Tagen in der Abenddämmerung. Wer also ein außergewöhnliches Herbstfest in stimmungsvoller Atmosphäre erleben möchte, solle dort auf jeden Fall vorbeischauen. „Das Herbstfest ist der Höhepunkt sämtlicher Gartenfeste, die wir begehen“, stellte der Förderkreis-Vorsitzende Professor Hans-Dieter Warda im Gespräch mit dieser Zeitung fest. „Besonders hervorheben möchte ich das Konzert des Pianisten Julius Gürtler, das er auf einer schwimmenden Insel im See gibt – und zwar vor der grandiosen Kulisse der Indian-Summer-Anlage.“

Das Programm des Herbstfestes sei bunt, interessant und unterhaltsam. So erwarten die Besucher an vielen, verschiedenen Ständen kulinarische Köstlichkeiten, Dekorationen und Assessors. Bei Nadja Bierbaum können Jungen und Mädchen an der Drehscheibe das Töpfern ausprobieren, während Irma Jahnke die Besucher umfassend über Pilze berät. Jeweils gegen 13 Uhr hat der Nachwuchs Gelegenheit, Stockbrot am Lagerfeuer zu backen: Davon werden sicherlich viele Gebrauch machen.

Das gilt höchstwahrscheinlich auch für das beliebte Kinderschminken in der Zeit von 12 bis 15 Uhr. Dann verwandeln sich Jungen und Mädchen in kaum wiederzuerkennende, zauberhafte Wesen. Laternen gebastelt werden zwischen 15 und 16 Uhr. Es dürfen auch eigene mitgebracht werden, um zur Lichtshow in der Abenddämmerung die stimmungsvolle Atmosphäre zu unterstützen.

Wer gern Geschichten hört, sollte sich am Sonnabend, um 17.30 Uhr, am See einfinden, wo eine romantische Erzählrunde stattfindet. Am Sonntag, jeweils um 15 und 17 Uhr, erwartet die Besucher das bereits von Professor Warda erwähnte musikalische Highlight auf dem See. Auf einer schwimmenden Insel interpretiert der Pianist Julius Gürtler romantische Stücke auf dem Klavier.

Der Besucher des Herbstfestes kann sich in der Norddeutschen Gartenschau im Arboretum für seinen Garten inspirieren lassen. Das Nordufer des Sees wurde mit den schönsten herbstfärbenden Gehölzen des berühmten nordamerikanischen Indian Summers bepflanzt, nach dem auch die Abteilung benannt ist. Wie im östlichen Nordamerika, so sind auch bei uns die Rot-Ahorne, die Amberbäume, die in der Gartengestaltung noch sehr unbekannten Nymphenbäume, der Sauerbaum und der seltene Sassafras die spektakulärsten Färber. Außer der herbstlichen Blütenpracht mit Astern, Ziergräsern und Herbstblühern wie dem leuchtend azurblauen Herbst-Enzian lockt der Park mit einer Kürbisausstellung mit mehr als 50 Sorten. An beiden Tagen können sich die Besucher in der Dämmerung von der romantisch-mystischen Atmosphäre der Park-Illumination mit seinem einmaligen Lichterglanz begeistern lassen.

Die Tageskarte berechtigt die Besucher zum mehrmaligen Eintritt. Sie haben also die Chance, tagsüber den Park mit seinen Attraktionen und der Herbstfärbung zu erleben und anschließend nach Hause zu fahren. Abends können sie noch einmal zurückkehren, um beim Lichtevent mit dabei zu sein. Der Park ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet neun Euro, Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen