Start der Piper PA-28 misslungen : Helgoland: Flugzeug schießt über die Startbahn hinaus

Das Leichtflugzeug liegt in den Dünen.

Das Leichtflugzeug liegt in den Dünen von Helgoland.

Zwischenfall auf dem Flugplatz Helgoland-Düne. Alle vier Insassen bleiben unverletzt. Tornescher Retter im Einsatz.

von
14. Juni 2018, 18:18 Uhr

Helgoland/Tornesch | Ein einmotoriges Leichtflugzeug ist Donnerstagnachmittag beim Start auf dem Flugplatz Helgoland-Düne über die Piste hinausgeraten und im Sand stecken geblieben. Die vier Insassen blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Das Flugzeug wurde schwer beschädigt.

Ziel war Langeoog

Der Zwischenfall ereignete sich um kurz nach 15 Uhr. Ziel der Maschine war die ostfriesische Insel Langeoog. Warum der Start der Piper PA-28 auf der 371 Meter langen Piste misslang, ist noch nicht bekannt. Als einer der ersten war der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Tornesch Ralf Diedrichsen gemeinsam mit drei Kameraden an der Unfallstelle. Die Tornescher haben derzeit nachts Bereitschaft  auf der Düne − ein freiwilliger Dienst, den von Ostern bis Ende Oktober stets Feuerwehrleute aus dem Kreis Pinneberg besetzen. Am Donnerstagnachmittag stellten sie gemeinsam mit den Helgoländer Kameraden den Brandschutz sicher. Den vier Insassen gelang es laut Diedrichsen, sich selbstständig aus dem Flugzeug zu befreien. Sie wurden nicht verletzt, so der Feuerwehrmann. Ein Flugplatzmitarbeiter bestätigte das auf Nachfrage von shz.de.

Flugplatz zwei Stunden gesperrt

Zudem habe es weder gebrannt noch seien Flüssigkeiten ausgelaufen, so der Mitarbeiter. Das Flugzeug sei allerdings nicht mehr flugbereit gewesen, zudem habe der Flugplatz mit seinen drei Start- und Landebahnen für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden müssen.

Germout Freitag, Pressesprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), bestätigte den Zwischenfall. Die BFU mit Sitz in Braunschweig habe eine entsprechende Meldung erhalten. Untersuchen wird die Behörde den Zwischenfall allerdings nicht. Dafür müssten laut Freitag bestimmte Kriterien − zum Beispiel Tote, Schwerverletzte oder ein Totalschaden − erfüllt sein. Zudem sei die sogenannte Strukturzelle, also der Innenraum der Maschine, intakt geblieben, so Freitag.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert