Hamburgs Musicals stecken in der Krise

shz.de von
21. September 2016, 17:04 Uhr

Der Musicalmetropole Hamburg geht es so gut wie nie – zumindest den Zahlen nach. Mehr als zwei Millionen Zuschauer zählte Stage Entertainment im vergangenen Geschäftsjahr.

Dennoch haben die aktuellen Musiktheater an der Elbe eine immer geringere Halbwertszeit: Nach dem „Phantom der Oper“-Nachfolger „Liebe stirbt nie“ verabschiedet sich im Januar auch „Das Wunder von Bern“ nach nur zwei Jahren aus Hamburg. Für die restlichen vier Monate gibt es für fast jede Aufführung noch reichlich Karten zu kaufen. Auch das Udo Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“ wird nicht einmal ein Jahr zu sehen sein.

Wie gut, dass der Disney-Dauerbrenner „Der König der Löwen“ nach wie vor alle Rekorde bricht. Seite 29

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen