zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

15. Dezember 2017 | 17:15 Uhr

Rellingen : Gute Laune beim Hüttenbau

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

120 Kinder kommen zum Bauspielplatz.

shz.de von
erstellt am 27.Jul.2017 | 16:00 Uhr

Rellingen | Holzhäuser mit Hammer, Nägel und Säge bauen, fantasievolle Masken kreieren und Würstchen grillen. Vorbeigehende haben das rege und vergnügte Treiben auf dem Bauspielplatz hinter dem Rellinger Rathaus von weitem vernommen. Ortsjugendpfleger Daniel Mietz und sein Team freuten sich, dass auch das schlechte Wetter nicht vermochte, die gute Laune der aktiven Mädchen und Jungen zu trüben.

„Die Kinder kommen hier hochmotiviert vorbei“, freute sich Mietz. Er und sein Team begrüßten und betreuten bei der Ferienaktion an den ersten beiden Tagen jeweils etwa 80 Kinder, gestern schauten etwa 120 Teilnehmer vorbei. Das Ortsjugendpflegeteam realisierte in diesem Jahr einen Generationenwechsel. Die älteren Jahrgänge, das sind Jugendliche im Alter von 17 bis 18 Jahren, seien dem Event eher ferngeblieben. Zahlreiche jüngere Kids im Alter ab sechs Jahren waren dafür umso verstärkt vertreten.

Die Teilnehmer bauten mit viel Spaß Hütten und kreative Figuren wie Pferde aus Holz. Doch auch beim Basteln mit Gips und Specksteinen kamen sie auf ihre Kosten. Aljandra Vasquez (10) bezeichnete die Veranstaltung als „sehr cool“. Sie habe schon als kleineres Kind sehr gerne gebastelt. „Am meisten Spaß macht es aber, Häuser zu bauen“, so Aljandra. Die Kids nahmen zahlreiche Armbänder sowie Masken mit nach Hause. „Aufs Batiken haben wir in Folge des miserabel angekündigten Wetters in diesem Jahr verzichtet“, erläuterte Mietz.

Mietz dankte den zahlreichen helfenden Händen: „So viele freiwillige, mit anpackende Eltern wie in diesem Jahr hatten wir noch nie.“ Zwölf Erwachsene hätten das Event fortwährend mitbetreut. Zu den unterstützenden Eltern gehörten Sofia Mandellas, Nicole Dohrmann und Marcello Caro. Caro hatte den Kindern geholfen, den Entwurf für die Häuser zu erstellen und die Latten auszumessen. Dohrmann unterstützte den Nachwuchs dabei, Buttons zu kreieren. Die Mutter hilft bereits seit zehn Jahren ehrenamtlich bei der Bauspielplatzwoche. „Es ist toll, dass hier so etwas angeboten wird“, so Dohrmann. Ähnlich äußerte sich Mandellas. „Die Kinder waren hier so begeistert dabei, dass sie sogar bei Regen unter den Zeltdächern arbeiteten und nicht nach Hause gingen“, lautete ihre Bilanz.

Auch die Spendenbereitschaft in Form von Kuchen, Obst, fruchtigen Getränken und leckeren Süßigkeiten sei „grandios“ gewesen. Lediglich die starken Regengüsse sorgten dafür, dass einige Kinder es vorzogen, zuhause zu bleiben. Kinder und Jugendliche können das Event noch heute sowie am Freitag von 12 bis 17 Uhr besuchen. Einzige Voraussetzung ist ein von den Eltern ausgefüllter Zettel über die Teilnahme des Kindes.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen