Schwindende Mitgliederzahlen und Priestermangel : Großpfarrei in Elmshorn: Katholische Kirche stellt sich neu auf

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 08. Oktober 2018, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Das Gemeindeleben an den Kirchenstandorten in Pinneberg (von rechts oben, gegen den Uhrzeigersinn), Quickborn, Wedel, Halstenbek, Elmshorn und Uetersen soll in vollem Umfang erhalten bleiben, auch mit Hilfe von Ehrenamtlichen.
Das Gemeindeleben an den Kirchenstandorten in Pinneberg (von rechts oben, gegen den Uhrzeigersinn), Quickborn, Wedel, Halstenbek, Elmshorn und Uetersen soll in vollem Umfang erhalten bleiben, auch mit Hilfe von Ehrenamtlichen.

Stefan Langer rückt an die Spitze einer Großpfarrei mit 21.000 Christen. Ab Mitte Oktober gibt es drei Priester für sechs Kirchenstandorte.

Kreis Pinneberg | Die katholische Kirche steht vor einer der größten Strukturreformen der vergangenen Jahrzehnte. Im Kern geht es um die Auflösung kleiner Pfarreien und die Zusammenlegung zu Pfarreigemeinschaften, den pastoralen Räumen. Eine zunehmend säkulare Gesellschaf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen