Faszinierend und farbgewaltig : Großer Andrang bei Vernissage in Schenefeld

Galerist Gerd Uhlig und Künstlerin Petra Jacobsen während der Vernissage.
Foto:
1 von 3
Galerist Gerd Uhlig und Künstlerin Petra Jacobsen während der Vernissage.

Petra Jacobsens Bilder in der Ateliergalerie: Die Farben, die Landschaft und das Meer.

shz.de von
22. Januar 2018, 12:00 Uhr

Schenefeld | Ihre Bilder tragen Titel wie „Blue Dotties“, „Eiszeit“, „Frozen“ oder „Berge in roter Flut“ – oft sind Petra Jacobsens Motive Impressionen einer Landschaft, die im Spannungsfeld mit ihrer intensiven Bearbeitung der Flächen eine ganz eigene, sehr besondere Bildsprache entstehen lassen. Die Werke der sympathischen Künstlerin sind faszinierend, farbgewaltig, bis ins kleinste Detail durchkomponiert und atmen dennoch den Geist der schöpferischen Freiheit. Beim Betrachten ihrer Bilder stellt sich ein warmes Lebensgefühl ein.

Die Ateliergalerie im Stadtzentrum Schenefeld zeigt noch bis zum 10. März eine Werkschau von Jacobsen. Die Vernissage am vergangenen Freitag lockte viele Gäste an. Präsentiert werden die Arbeiten vom Galeristen Gerd Uhlig.

Malen mit Intuition

„Einfach nur eine Landschaft zeigen ist doch langweilig“, sagt Petra Jacobsen. Sie lässt sich gern intuitiv von den Farblandschaften leiten.

Über die Resonanz anlässlich der Vernissage freute sich Galerist Gerd Uhlig, der mit Petra Jacobsen seit vielen Jahren befreundet ist. „Es sind der entschlossene sichere Strich, der kompromisslose Farbauftrag, der großzügige und kraftvolle Umgang mit Flächen und Strukturen, die hohe Materialität und pastose Haptik, die die Bilder von Petra Jacobsen auf den ersten Blick unverwechselbar machen“ so Uhlig anlässlich der Eröffnung.

Jacobsen wird ihr gesamtes Werk in Form von wechselnden Themen ausstellen und jeweils dienstags, freitags und sonnabends in der Ateliergalerie anwesend sein. Dann wird sie auch ihre Arbeiten und Techniken erläutern und lässt sich dabei auch gern über die Schulter schauen.







zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen