Appen : Gottesdienst unter freiem Himmel

„Das Himmelfahrtskommando“ mit Sängerin:  Henning Schlotfeldt (von links), Wolfram Geissler, Frank Schüler und Alicia Levenhagen.
1 von 3
„Das Himmelfahrtskommando“ mit Sängerin: Henning Schlotfeldt (von links), Wolfram Geissler, Frank Schüler und Alicia Levenhagen.

80 Besucher feiern Christi Himmelfahrt in Appen.

shz.de von
29. Mai 2014, 18:07 Uhr

„Wo Menschen sich verbünden, den Hass überwinden und neu beginnen, ganz neu, da berühren sich Himmel und Erde, dass Friede werde unter uns. Was für ein bedeutendes Thema, wenn man nach Syrien oder in die Ukraine schaut“, stellte Pastor Henning Schlotfeldt während des Himmelfahrtsgottesdienstes fest.

Austragungsort war gestern das Gelände zwischen Kindergarten und Neubau des Gemeindehauses der St. Johannes-Kirchengemeinde in Appen. An die 80 Besucher fanden sich um 15 Uhr Opn Bouhlen ein, um dem gemeinsam vom Appener Pastor Frank Schüler und seinem Amtskollegen Schlotfeld von der Kreuzkirchengemeinde Waldenau-Datum gestalteten Gottesdienst beizuwohnen. An der Organisation beteiligt waren außerdem Moorrege-Heist mit Pastorin Vivian Reimann-Clausen, Haseldorf/Hetlingen mit Pastor Helmut Nagel, Seester mit Pastorin Bettina Feddersen und Haselau mit Pastor Andreas-Michael Petersen.

Thema war die Refrainzeile des Liedes „Da berühren sich Himmel und Erde“. Unter dem Titel wurde den Teilnehmern die Bedeutung von Himmelfahrt näher gebracht. Der Altar war liebevoll dekoriert worden von Schüler und seiner Tochter Luka Sofie – mit rotem Samt, einem Sommerblumenstrauß, kleinen Engeln, Kerzen und Steinen, in der Mitte Bibel und Kreuz. Musikalische Unterstützung bekam die Gemeinde vom „Himmelfahrtskommando“ mit Schüler an der Gitarre, Schlotfeldt an der E-Gitarre und Kirchenmusiker Wolfram Geissler am Keyboard. Unterstützt wurden sie von Sängerin Alicia Levenhagen, Kirchengemeinderätin der Kreuzkirchengemeinde.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen