Golfshop ausgeräumt: Diebe machen fette Beute

Alles leergeräumt: Store-Managerin Ann Cathrin Ludwig (von links), ihr Mitarbeiter Stephen Wood und Kollegin Christiane Pahl können es nicht fassen.  Daebeler
Alles leergeräumt: Store-Managerin Ann Cathrin Ludwig (von links), ihr Mitarbeiter Stephen Wood und Kollegin Christiane Pahl können es nicht fassen. Daebeler

Avatar_shz von
03. Juli 2013, 10:57 Uhr

Pinneberg | Ann Cathrin Ludwig schüttelt den Kopf. Immer wieder. Die Store-Managerin des Golfshops an der Apenrader Straße steht vor leeren Regalen. Einbrecher haben ihr erst im April eröffnetes Geschäft am vergangenen Wochenende ausgeräumt. Der Schaden beläuft sich auf 100 000 Euro.

Ein generalstabsmäßig geplanter Einbruch, so Ludwig. "Alles sehr durchdacht, die Täter müssen uns zuvor sehr genau ausspioniert haben." Ihr ist die Geschichte unheimlich: "Man könnte meinen, das sind Bekannte von uns gewesen."

Irgendwann zwischen Sonnabendabend, 20 Uhr, und Montagmorgen, 8 Uhr, müssen die Diebe eingestiegen sein. Zutritt verschafften sie sich über eine leer stehende Halle, die an den Golfshop grenzt. In eine Rigipswand, die beide Gebäude trennt, wurde ein Loch gesägt.

Bei den Tätern muss es sich um Golf-Experten gehandelt haben. "Die haben zielsicher exklusive Kleidung gegriffen", sagt Christiane Pahl, die in dem Shop arbeitet. Zudem seien mehr als 100 Top-Schläger verschwunden. Allein der Wert der entwendeten Waren beläuft sich auf 48 000 Euro.

Doch dabei beließen es die Einbrecher nicht. Da in der Kasse nur etwa 300 Euro Bargeld zu finden waren, wurde kurzerhand auch noch Kommunikationstechnik eingesackt. Die Telefonanlage ist ebenso futsch wie Computer mit Kundendaten. "Zum Glück sind die Daten gut gesichert. Da kommt keiner ran", sagt Ludwig. Was sie besonders stutzig macht: Der 100 Kilogramm schwere Server, der im Obergeschoss in einem Büroraum untergebracht war, ist ebenfalls verschwunden. Auf diesem Großcomputer liefen die Bilder der Überwachungskameras auf. Das könnten die Täter gewusst haben.

Ann Cathrin Ludwig hat Strafanzeige erstattet. Die Spurensicherung sei bereits im Haus gewesen. Wer in der Zeit von Sonnabendabend bis Montagmorgen etwas beobachtet hat, wendet sich unter (0 41 01) 20 20 an die Polizei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen