Gold, Silber und Bronze in Pinneberg

Björn Manneck (links) gratuliert: Die Freude über das Abzeichen war in der Behindertengruppe riesengroß.
1 von 2
Björn Manneck (links) gratuliert: Die Freude über das Abzeichen war in der Behindertengruppe riesengroß.

VfL verleiht 102 Deutsche Sportabzeichen / 150 Menschen wurden geprüft

Avatar_shz von
13. Februar 2018, 16:00 Uhr

Der Gemeinschaftsraum des Pinneberger VfL-Sportzentrums war voll, viele Aktive und deren Angehörige wollten dabei sein, als die Deutschen Sportabzeichen der Saison 2017 verliehen wurden. Alljährlich bietet der VfL in den Sommermonaten jeweils donnerstags und freitags dafür Trainings an, speziell ausgebildete Prüfer protokollieren die Leistungen der Teilnehmer als Voraussetzung für die Vergabe. Wer diese erfüllt hat, konnte sich am Wochenende über eine Urkunde und über das Abzeichen aus der Hand des Vereinsvorsitzenden Carsten Lienau freuen. 2017 waren dies insgesamt 102 Erfolgreiche von 150 Teilnehmern.

Leiter und Organisator der Abteilung Sportabzeichen, Björn Manneck, führte die Gäste durch das Programm. Die Vergabe an die Kinder und Jugendlichen gestaltete sich zunächst zwar durch die Zuordnung zum Jahrgang 2008 etwas holprig, aber am Ende standen die stolzen Sportler mit Urkunde und Abzeichen für ein Foto parat. „Und natürlich werden wir unseren Nachwuchs mit einer donnernden Jubelrakete hochleben lassen“, so Manneck. Die Anwesenden machten mit und trommelten auf den Tisch und reckten jubelnd die Arme in die Höhe. Insgesamt konnten hier 51 Urkunden verteilt werden, darunter 19-mal Gold.


Vereinsoffenes Angebot

Die Abnahme des Sportabzeichens bietet der VFL vereinsoffen an. Einige Berufsgruppen – wie Zoll, Polizei, Lehrer oder Studenten – brauchen diesen bundesweit einheitlichen Leistungsnachweis. Auch sie können sich beim VfL anmelden. „Wer bei seiner Krankenkasse eine Bescheinigung über die Teilnahme einreichen kann“, so erklärte Manneck , „der kann bis zu 200 Euro an Beitrag sparen.“

Auf ihre Motivation angesprochen haben bereits die Kinder den Gedanken an Spaß und Gesundheit als Antwort parat. Manche haben mit Bruder, Schwester, Mutter und Vater als Familie teilgenommen.

Bei den Erwachsenen wurden 37 Urkunden vergeben, zehn davon in Gold. Eine besondere Ehrung erging, wie in vielen Jahren zuvor, an Armin Palloks. Er nahm das Abzeichen bereits das 43. Mal entgegen. „Bis auf eine oder zwei Ausnahmen sind meine Teilnahmen fast lückenlos“, erläuterte der 80-Jährige.

Seit etwa sechs Jahren leitet Meike Gambke das Training für behinderte Sportler. Auch in dieser Gruppe wurden Urkunden und Abzeichen in Empfang genommen. Die ungebändigte Freude der jungen Teilnehmerinnen übertrug sich sofort auf die Zuschauer.


> 

www.vfl-pinneberg.de/

sportabzeichen

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen