Breitbandausbau in Tangstedt : Glasfaserkunden dringend gesucht

Auf einer Infoveranstaltung sollen die Leistungen, Preise und technische Einzelheiten des Glasfaseranschlusses erklärt werden.
Auf einer Infoveranstaltung sollen die Leistungen, Preise und technische Einzelheiten des Glasfaseranschlusses erklärt werden.

Für den Ausbau müssen 60 Prozent der Haushalte einen Vertrag mit dem Anbieter abgeschlossen haben. Die Gemeinde zahlt einen Baukostenzuschuss.

23-45802311_23-66043282_1416219121.JPG von
08. Juli 2014, 16:00 Uhr

Tangstedt | Es ist endlich so weit: Morgen Abend informieren die Gemeinde Tangstedt und der Norderstedter Breitband-Anbieter Wilhelmtel während einer öffentlichen Veranstaltung über Leistungen, Preise und technische Einzelheiten des Glasfaseranschlusses, mit dem schon bald jeder Haushalt versorgt sein soll. Beginn ist um 19.30 Uhr in Sellhorns Gasthof (Dorfstraße 118).

„Das wird jetzt eine sehr spannende Zeit“, sagte Bürgermeister Detlef Goos (FDP) im Gespräch mit dem Pinneberger Tageblatt. Die Hürde ist hoch, aber nicht unerreichbar: Damit der Anbieter mit dem Ausbau beginnt, müssen 60 Prozent der Haushalte bis 17. Oktober einen Vertrag mit dem Anbieter abgeschlossen haben. „Wir müssen uns ein Beispiel an Hasloh nehmen, dort gab es eine sehr aktive Gruppe, die sich um Aufklärung und persönliche Weitergabe von Information gekümmert hat“, weiß Goos. Allerdings war der Zeitplan in Hasloh nicht so eng. „Wir schaffen das“, ist Goos dennoch überzeugt.

Der Weg bis zu diesem Punkt war lang und steinig: „Seit 2009 habe ich mich im Einvernehmen mit der Gemeindevertretung bemüht, einen Partner für die Errichtung und den Betrieb eines flächendeckenden Glasfasernetzes in Tangstedt zu finden und dabei zunächst etliche Rückschläge hinnehmen müssen“, schreibt Bürgermeister Detlef Goos (FDP) in seinem Brief, der an alle Tangstedter Haushalte verteilt wurde.

Dann endlich der Lichtblick: Im November 2013 entschied die Nachbargemeinde Rellingen, mit dem Norderstedter Anbieter Wilhelmtel den Breitbandausbau zu starten. „Damit ergab sich endlich die Möglichkeit auch für Tangstedt zu einer Verständigung mit Wilhelmtel zu kommen“, schreibt Goos weiter. Vorsorglich fassten die Gemeindevertreter Ende 2013 den Beschluss, einen Baukostenzuschuss in Höhe von 200.000 Euro zu gewähren. „Alle Gemeindevertreter sind davon überzeugt, dass nur direkte Glasfaseranschlüsse für die Zukunft die richtige Technologie darstellen und der Immobilie ihren Wert für die Zukunft erhält“, betont Goos, der auf zahlreiche Zuhörer hofft.

An folgenden Terminen bietet Wilhelmtel im Tangstedter Gasthof Sellhorn jeweils von 16.30 bis 19 Uhr persönliche Beratung an: Mittwoch, 23. Juli; Mittwoch, 6. August; Mittwoch, 20. August; Mittwoch, 3. September; Mittwoch, 17. September; Mittwoch, 1. Oktober. Die kostenfreie Service-Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr unter 0800-4324324 zu erreichen.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen