Konzert in der St. Marien Kirche : Glanzvolle Generalprobe in Quickborn

Gastdirigent Jakub Neske mit dem Jugendchor. „They are amazing“, sagte Neske über die jungen Sänger nach intensiver Probenarbeit am Wochenende.
Gastdirigent Jakub Neske mit dem Jugendchor. „They are amazing“, sagte Neske über die jungen Sänger nach intensiver Probenarbeit am Wochenende.

Zwei Chöre der Liedertafel Elmshorn stellen in katholischer Kirche Quickborn ihren „Choralle“-Wettbewerbsbeitrag vor.

Avatar_shz von
26. September 2017, 12:20 Uhr

Quickborn | „Wir wollen das Gefühl haben, wie es sich anfühlt, wenn keiner klatscht“, sagte Chorleiterin Susanne Drdack und gab damit den Besuchern des Konzertes in der katholischen St. Marien Kirche eine Anleitung für das richtige Verhalten. Das Ensemble Elmshorn und der Jugendchor der Liedertafel Elmshorn stellten am Sonntag ihre jeweiligen Programme vor, mit denen sie beim Landeschorwettbewerb „Choralle“ am 8. Oktober in Hamburg teilnehmen werden und stimmten sich in Quickborn darauf ein. 

Es geht dabei um die Vorentscheidung für den Bundeswettbewerb 2018. Vorgetragen werden müssen jeweils fünf Stücke im Block, ohne dass die Zuschauer zwischendurch applaudieren dürfen. Die fünf Musikstücke müssen dabei unterschiedliche Merkmale aufweisen. Zunächst gibt es ein Pflichtstück. Für die gemischten Chöre ist es in diesem Jahr ein argentinischer Tango „Adios Nonino“ von Astor Piazzolla aus dem Jahr 1959.

Die Jugendchöre müssen mit „Condombe de san Baltasar“ von Abel Montenegro-Yabor, ein argentinisches folkloristisches Pflichtmusikstück vortragen. Die zweite Kategorie betrifft Volkslieder, in der sich beide Chöre für „Ade zur Guten Nacht“ von Michael Jäckel entschieden haben. Jeweils ein romantisches, polyphonisches sowie modernes Stück runden die Wettbewerbsprogramme ab. Ein besonderer Höhepunkt beider Chöre war die Gastdirigentschaft von Jakub Neske.

Der mehrfach ausgezeichnete, 1987 geborene, polnische Komponist und Songwriter stammt ursprünglich aus einer Rockband. Und das merkt man seinen Werken an. Die Kompositionen vereinen diese Einflüsse genauso wie die von Jazz, Weltmusik und Klassik. In Neskes Stück „Mironczarnia“, das sich der Jugendchor als modernen Wettbewerbsprogrammpunkt ausgesucht hat, meint der Zuhörer, mal „Queen“ und mal die Rockband „Metallica“ herauszuhören. Der Komponist hatte das Wochenende mit den beiden Chören sowie Drdack in einer Jugendherberge in Glücksstadt für gemeinsame Proben verbracht. Ein besonderes Erlebnis für alle Sänger, das seinen Höhepunkt in dem hochkarätigen Konzert fand.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen