Interaktive Karte : „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ - die Infostände im Überblick

shz.de zeigt die Infostände dieses Jahres auf einer interaktiven Karte.

23-57044240_23-92476251_1507904111.JPG von
22. November 2016, 16:56 Uhr

Noch bis Freitag, 25.November, dienen Brötchentüten im Kreis Pinneberg als wichtiges Medium: Sie informieren im Rahmen der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ über häusliche Gewalt und darüber, an wen sich Betroffene wenden können. Kreisweit beteiligten sich dieses Jahr zwölf Bäckereien an der Aktion. shz.de zeigt die Infostände auf einer interaktiven Karte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert