zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. August 2017 | 07:47 Uhr

Geschenk zum Muttertag

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Das Flöten-Quartett „Flûtes de Champagne“ spielt am 11. Mai in der Friedhofskapelle am Hogenkamp

Perlen wie ein guter Schampus soll das Konzert der „Flûtes de Champagne“ am Sonntag, 11. Mai, in der Friedhofskapelle am Hogenkamp. Veranstalter sind die Pinneberger Musikschule und der Kommunale Servicebetrieb der Stadt (KSP). Anlass für die Darbietung des Flötenquartetts ist der Muttertag. Denn Winfried Richter, der Leiter der Musikschule, und sein Team haben beobachtet, dass die meisten Kinder immer noch mit dem „Mama-Taxi“ zu Proben und Auftritten gefahren werden. „Ohne das Management der Mütter stünde die Organisation der musikalischen Bildung der Kinder nicht selten vor großen Problemen“, betont Richter. Als Dankeschön ist das Konzert in der Kapelle für alle Mütter ausdrücklich umsonst – alle anderen Besucher werden um eine kleine Spende gebeten.

„Das Quartett hat sich ganz spontan in Pinneberg gegründet“, erzählt Richter. Christiane Stein unterrichtet an der Musikschule in der Kreisstadt und bot einen Auftritt der Gruppe anlässlich des Muttertags an. Stein ist, genau wie die anderen Mitglieder Daphne Drischler, Axel Jacobsen und Sonja Noethlich, als Solistin und Orchestermusikerin in Norddeutschland tätig. Und was steht am Muttertag musikalisch auf dem Programm? „Viele französische Komponisten“, erzählt Richter. Aus der Feder von Claude Debussy werden Stücke aus dem Zyklus „Children’s Corner“ gespielt, von Jacques Offenbach stehen Melodien aus „Hoffmanns Erzählungen auf dem Programm, die Flötisten spielen „Belle nuit, ô nuit d’amour“.

Richter empfiehlt rechtzeitiges Erscheinen. „Beim letzten Konzert in der Friedhofskapelle war es so voll, dass wir zusätzliche Stühle auf der Empore aufstellen mussten.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen