Von Barmstedt bis Wedel : Gemeinsam durch die Corona-Krise: Diese Hilfsangebote gibt es im Kreis Pinneberg

Karina Vartanjan (links) und unsere Auszubildende Kim Treiber bringen Flyer an unserem Verlagsgebäude in Pinneberg an. Ziel ist es, Hilfesuchende und Helfer im Kreis Pinneberg zu vernetzen.
Karina Vartanjan (links) und unsere Auszubildende Kim Treiber bringen Flyer an unserem Verlagsgebäude in Pinneberg an. Ziel ist es, Hilfesuchende und Helfer im Kreis Pinneberg zu vernetzen.

Ob in Barmstedt, Elmshorn, Pinneberg oder Wedel: Unsere Übersicht soll es Hilfesuchenden erleichtern, in ihrer Region Unterstützung zu finden.

Avatar_shz von
15. April 2020, 13:00 Uhr

Kreis Pinneberg | Füreinander da sein – so lautet das Gebot der Stunde in Zeiten der Corona-Pandemie. Mit der Solidaraktion #SHhältzusammen will shz.de in vielerlei Weise gemeinsam mit und für die Menschen hier in Schleswig-Holstein Zeichen setzen.

Helfende Hände gibt es momentan viele, doch trauen sich noch zu wenige, diese Hilfe anzunehmen. Das haben viele Gespräche mit Hilfsbereiten im Kreis Pinneberg gezeigt.

Übersicht für den Kreis Pinneberg

Täglich melden sich mehr und mehr Menschen in den sozialen Medien, die helfen möchten. Auch die Verwaltungen der einzelnen Dörfer und Gemeinden bieten vielseitig die Organisation von Hilfsangeboten an. Wir geben den Helfern jetzt die Möglichkeit, ihre Angebote vorzustellen. Einmal pro Woche werden wir alle uns bekannten Angebote veröffentlichen.

Ziel ist es, soziale Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu beschränken. Um die Ausbreitung des Virus nicht zu begünstigen, weisen wir ausdrücklich darauf hin, auch als Nachbar oder Nachbarin körperlichen Kontakt zu vermeiden. Wer helfen will, sollte diese Regeln beachten:

  • Helft lokal, also zum Beispiel in eurer Straße oder eurem Viertel.
  •  Weniger ist mehr. Helft lieber wenigen Menschen, diesen aber konsistent.
  • Vermeidet unnötigen Kontakt. Stellt Einkäufe vor der geschlossenen Tür ab und klingelt.


Um die Übersicht über die vielfältigen Angebote zu erstellen, haben sich unsere Auszubildenden mit Karina Vartanjan zusammengetan. Die 19-Jährige aus Uetersen hatte bereits begonnen, einzelne Anlaufstellen zusammenzutragen.

Gemeinsam wollen sie die Angebote nicht nur bekannter machen, sondern vor allem auch Hilfsbedürftige dazu ermuntern, die Hilfe beim Einkaufen oder in anderen Bereichen auch anzunehmen. „Es gilt Risikopersonen zu schützen und die notwendige Versorgung zu gewährleisten“, sagt Vartanjan.

Was für Hilfe wird angeboten?

Es geht um Hilfe beim Einkaufen, um den Gang zur Apotheke und einfache Besorgungen, mit dem Hund Gassi zu gehen oder auch einfach nur Menschen am Telefon Trost zu spenden, ihnen zuzuhören, die Einsamkeit zu vertreiben.

Wie verbindet man Helfer und Hilfesuchende?

Diese Frage hatte sich auch Karina Vartanjan gestellt. Inspiriert von einer Freundin, die zu den Gründerinnen eines Hamburger Portals gehört, wollte die Studentin eine solche Übersicht auch für den Kreis Pinneberg bieten. Dazu startete sie einen Aufruf über Instagram. Menschen die helfen wollen, sollten sich mit ihrem Wohnort melden. Wie viele Menschen durch ihren spontanen Aufruf auf sie zukamen, hat sie sehr berührt.

Auch wir wurden so auf Karina Vartanjan aufmerksam. Gemeinsam soll es jetzt Hilfesuchenden erleichtert werden, in ihrer Region Hilfe zu finden.

Es ist besonders wichtig, dass wir zusammen halten und Generationsübergreifend helfen. Karina Vartanjan
 

Viele Städte und Gemeinden im Kreis koordinieren zudem bereits Nachbarschaftshilfen. Auch diese werden natürlich in unsere Liste aufgenommen.

Diese Hilfsangebote gibt es bereits:

Barmstedt:
Vermittler: Stadt Barmstedt, (04123) 68106,s.frantz@stadt-barmstedt.de.

Bevern: Vermittler: Nachbarn aus Bevern, nachbarschaftshilfe@bevern-sh.de.

Borstel-Hohenraden: Vermittler: Kristina Jetschinky, (04101) 3982168,GemeinsamgegenCorona@web.de.

Bokholt-Hanredder: Vermittler: Ein Herz für Nachbarn, (04121) 2647223.

Bönningstedt: Vermittler: Simon Petrus Kirche, (040) 55504428;  Gemeinde Bönningstedt, (040) 5567527; Vermittler: Seniorenbeirat, (040) 5567540.

Ellerau: Vermittler: Ellerau hilft, (01520) 6300520, team@ellerauhilft.

Ellerbek: Vermittler: Kirchengemeinde, (04101) 8080992,Website: www.wir-in-ellerbek.de.

Elmshorn: Vermittler: Engagiert in Elmshorn, (04121) 7808444, corona@engagiertinelmshorn.de.

Hasloh: Vermittler: Gemeinde Hasloh, (04106) 4832;

Hetlingen: Vermittler: Deutsches Rotes Kreuz, (04103) 1800527; Vermittler: De Notnogels, (0176) 54435520.

Holm: Vermittler: Holmer helfen Holmern, (04103) 4836, (0176) 54435520.

Klein Nordende: Vermittler: Kirchengemeinde, (04121) 9081544, helfer@kirche-klein-nordende.de; Vermittler: Sozialauschuss, (04121) 94407, ulrike.weers@klein-nordende.de.

Pinneberg: Vermittler: Nachbarschaftshilfe Pi, (0151) 43108899.

Prisdorf: Vermittler: Nachbarn helfen Nachbarn, (04101) 4755806.

Quickborn: Vermittler: Stadt Quickborn, (04106) 6110, info@quickborn.de.

Rellingen: Vermittler: Stadt Rellingen, (04101) 5640, hilfe@rellingen.de.

Schenefeld: Vermittler: Stadt Schenfeld, (040) 83037100,  rathaus@stadt-schenefeld.de.

Tangstedt: Vermittler: Gemeinde Tangstedt, (04101) 512228.

Tornesch: Vermittler: DRK Ehrenamtliche, (04122) 52837; Vermittler: Stadt Tornesch, (04122) 9572149, info@tornesch.de-mail.de.

Uetersen: Vermittler: Uetersen hilft, (04122) 8437783; Vermittler: Nachbarschaftshilfe Uetersen, (0151) 53712245, Nachbarschaftshilfe25436@outlook.de.

Wedel: Vermittler: Stadt Wedel, (04103) 9285282, info@nh-wedel.de.

Wir haben Ihre Organisation nicht erwähnt? Sie haben Fragen zu der Aktion? Melden Sie sich jederzeit per E-Mail bei Laura.orlowski@a-beig.de. Oder rufen sie Mo.-Fr. von 10-12 Uhr an: (04101) 5356002.


Zudem gibt es eine landesweite Übersicht. In diese werden wir alle uns bekannten Angebote ebenfalls einpflegen.

Von der vielfältigen Hilfe im Kreis Pinneberg ist auch Landrat Oliver Stolz beeindruckt. Er sagt: „Die fleißigen Hände vor Ort leisten eine tolle ehrenamtliche Arbeit.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen